HOME

Verdi: Drohende Jobverluste bei Air Berlin

Berlin (dpa) - Mit dem Verkauf der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin droht vielen der mehr als 8000 Beschäftigten nach Einschätzung der Gewerkschaft Verdi die Arbeitslosigkeit. «Schon jetzt ist klar, dass ein großer Teil keine Anschlussbeschäftigung bei einem der potenziellen Erwerber finden wird», warnte Verdi-Vorstandsmitglied Christine Behle in Berlin. Sie forderte eine Transfergesellschaft mit öffentlichem Geld. In einer solchen können Betroffene weiterqualifiziert und in neue Jobs vermittelt werden. Morgen berät der Gläubigerausschuss von Air Berlin über die Kaufangebote.

Fluggesellschaft Niki

Bericht

Drohende Jobverluste bei Air Berlin

Ryanair-Chef Michael O'Leary

2000 Flüge fallen aus

Ryanair-Chef Michael O'Leary: "Wir haben keinen Pilotenmangel"

Easyjet

Studie

Airlines steigern Einnahmen aus Nebenleistungen weiter

Tuifly muss wegen Air Berlin-Pleite Sparkurs einschlagen

Auch Tuifly leidet offenbar unter der Air-Berlin-Krise

Zeitung: Air-Berlin-Insolvenz zwingt auf Tuifly zu Sparkurs

Ryanair

Kritik wegen Flugstreichungen

Bereitet sich Ryanair auf Stillstand bei Air Berlin vor?

Air Berlin

Ticketpreise

Geschäftsleute fliegen wegen Air-Berlin-Insolvenz teurer

Air Berlin

Mehrere Kaufinteressenten

Mindestens fünf Kaufangebote für Air Berlin

Air-Berlin-Maschine im Landeanflug

"Reges Investoreninteresse" an insolventer Air Berlin

Mindestens fünf Kaufangebote für Air Berlin

Mindestens vier Kaufangebote für Air Berlin

Börse in Frankfurt

Dax: «Hexensabbat» lässt Anleger kalt

Bieterfrist für Air Berlin beendet

Verdi: Air-Berlin-Management handelt verantwortungslos

Air-Berlin-Maschine in München

Bieterfrist für Interessenten an insolventer Air Berlin endet

Bieterfrist für die insolvente Air Berlin endet

Air Berlin

Neue Offerte

Niki Lauda und Condor bieten gemeinsam für Air Berlin

Einer der Interessenten: Niki Lauda

Entscheidung zu Air Berlin offenbar erst nach der Bundestagswahl

Wie geht es weiter bei Air Berlin?

Insolvenz

Bieterfrist endet - Wie geht es jetzt mit Air Berlin weiter?

Lauda bietet mit Allianz rund 100 Millionen für Air Berlin

Flugbetrieb von Air Berlin normalisiert sich

Auch heute wieder Flugausfälle bei Air Berlin

Investor Wöhrl warnt vor Scheitern der Air-Berlin-Gespräche

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren