Mobile Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere
Darstellung auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
HOME
Der «Zukunftspakt» von Volkswagen sieht vor, dass in den kommenden Jahren an den deutschen VW-Standorten bis zu 23 000 und weltweit bis zu 30 000 Jobs wegfallen. Foto: Rainer Jensen

Zwischen Ab- und Umbau

VW-Spitze erklärt Belegschaft «Zukunftspakt»

VW-Betriebsratschef Bernd Osterloh ärgert sich über Aussagen des VW-Großaktionärs Wolfgang Porsche zum massiven Stellenabbau. Foto: Julian Stratenschulte

Mangelnde Unterstützung

VW-Betriebsrat wirft Großeigner Porsche Reform-Unwillen vor

VW-Chef Müller und Betriebsratschef Osterloh

Krisengeplagter Volkswagen-Konzern streicht in Deutschland 23.000 Arbeitsplätze

Chance zum Neubeginn

Ein Jahr Diesel-Skandal bei Volkswagen

Zukunftspakt soll VW-Kernmarke wieder nach vorn bringen

  Betriebsversammlung bei VW im vergangenem Jahr. Die Versammlung am Donnerstag war nicht öffentlich. 

Aufreger bei Volkswagen

VW-Markenchef ausgebuht: Ingenieure wehren sich gegen 40-Stunden-Woche

Volkswagen droht Zulieferern mit harten Maßnahmen

VW will hart gegen säumige Zulieferer durchgreifen

Konzernbetriebsratschef von Volkswagen: Bernd Osterloh

VW-Konzernbetriebsratschef

"Wenn die Topleute einen Bonus kriegen, wollen wir auch einen"

Jan Boris Wintzenburg
Schlüssel eines alten VW-Käfer
Kommentar

VW-Skandal

Die Debatte um Manager-Boni ist irre

Jan Boris Wintzenburg
VW-Chef Müller: Lassen Krise zusehends hinter uns

VW-Chef Müller: Lassen Krise zusehends hinter uns

Matthias Müller

Abgas-Skandal

VW kürzt seine Investitionen in Milliardenhöhe

Merkel und der ehemalige VW-Chef Martin Winterkorn

Lobbyismus

Die Autokanzlerin und eine falsche Radkappe

Hans-Martin Tillack
VW zieht Wolfsburg runter

Folgen des Abgas-Skandal

Wie die VW-Krise ganz Wolfsburg runterzieht

Matthias Müller

Sparkurs nach Abgas-Skandal

VW-Chef: "Die Belastungen werden groß sein"

Volkswagens neuer Chef Matthias Müller trifft am Dienstag auf die VW-Belegschaft

VW-Abgas-Skandal

8 Millionen Autos in Europa betroffen - auch mit kleineren Dieselmotoren

Greenpeace-Protest gegen den VW-Skandal

VW-Skandal

Entscheidung für Abgas-Trickserei fiel schon 2005 in Wolfsburg

Der Gesamtbetriebsratsvorsitzende von Volkswagen Bernd Osterloh

VW-Betriebsratschef Osterloh zum stern

"Die Verantwortlichen im Abgas-Skandal müssen zur Rechenschaft gezogen werden"

Jan Boris Wintzenburg
  Der VW-Aufsichtsratsvorsitzende, Ferdinand Piech, und seine Frau Ursula legen ihre Aufsichtsratsmandate nieder

Hintergrund zum Piëch-Rücktritt

Zwei beispiellose Wochen VW-Machtkampf

  Müller gilt als Winterkorns Vertrauter. An seinem Posten bei VW hat er dennoch kein Interesse.

Porsche-Chef Müller dementiert Winterkorn-Nachfolge

"Ich bin zu alt für den Job"

Porsche-Chef Müller dementiert Winterkorn-Nachfolge

"Ich bin zu alt für den Job"

  Den Automobilkonzern VW plagt eine neue Klage

Neue Klage

Brüssel und Europa trüben die schöne, heile VW-Welt

  Die Arbeiter im VW-Werk in Wolfsburg dürfen am Freitag zum EM-Spiel Deutschland gegen Griechenland früher in den Feierabend

Fußball statt Maloche

VW-Mitarbeiter dürfen für Deutschland-Spiel frei machen

stern-Interview

VW-Betriebsrat fordert Aktienpaket für Mitarbeiter

Ferdinand Piech

Triumphator im Kleinwagen

kramper-gernot
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools