HOME

Euro bewegt sich nicht

Frankfurt/Main - Der Kurs des Euro hat sich kaum bewegt. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,0579 US-Dollar gehandelt und damit nahezu zum gleichen Kurs wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs zuletzt gestern Nachmittag auf 1,0573 Dollar festgesetzt. Marktbeobachter sprachen von einem impulsarmen Handel. Die Anleger am Devisenmarkt warteten nach wie vor auf Neuigkeiten zur angekündigten Steuerreform in den USA.

Aktuell wird von der guten Lage auf dem Arbeitsmarkt und der florierenden Konjunktur profitiert. Foto: Arno Burgi/Symbolbild

Gut gefüllte Kassen

Rekordüberschuss für den Staat: Wohin mit dem vielen Geld?

Bundesbank-Gold in Frankfurt am Main: 2015 hatte die Notenbank rund 3,2 Milliarden Euro Überschuss erzielt. Foto: Boris Roessler

Gewinneinbruch

Bundesbank überweist nur 400 Millionen an den Bund

Im Sommer muss Griechenland Kredite in Milliardenhöhe zurückzahlen. Foto: Jens Büttner

Griechenland-Rettung

Kommt der Euro ins Schlingern?

Das Links-Rechts-Bündnis unter Premier Alexis Tsipras zieht die Verhandlungen über Reformen in die Länge. Foto: Karvountzis

Geldgeber uneinig

Griechenland-Debatte: Weiter Kredite oder Grexit?

Girokonto: Banken verlangen Gebühren

Versteckte Gebühren

Von wegen gratis: So tricksen Banken mit "kostenlosen" Girokonten

Verbraucher in Deutschland müssen zum Jahresbeginn deutlich tiefer in die Tasche greifen als im Januar 2016. Foto: Jens Büttner

Nahrungsmittel auch teuerer

Ölpreise heizen Inflation an: Höchster Stand seit Juli 2013

Weist Wechselkursmanipulationsvorwürfe aus den USA zurück: EZB-Präsident Mario Draghi. Foto: Boris Roessler

EZB-Präsident

Draghi: «Wir manipulieren den Wechselkurs nicht»

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat Trumps Kritik zurückgewiesen. Foto: Stephanie Lecocq

Vorwürfe

Deutschlands Exportstärke im Visier Trumps

Peter Navarro

Peter Navarro

Trump-Berater wirft Deutschland "Ausbeutung" der USA vor

Devisenwechsel mit Dollar und Euro

Bundesregierung weist Kritik von Trump-Berater an Außenhandelsüberschusss zurück

Devisenwechsel mit Dollar und Euro

Trump-Berater Navarro wirft Deutschland "Ausbeutung" von USA und EU-Partnern vor

Neben Heizöl und Benzin verteuerten sich Lebensmittel am deutlichsten. Foto: Marius Becker

1,8 Prozent mehr im Euroraum

Inflationsrate steigt auf höchsten Stand seit Februar 2013

Emmerich Müller, Frankfurter Privatbankier vom Bankhaus Metzler. Foto: B. Metzler seel. Sohn & Co.

Keine Zinswende in Sicht

Bankhaus Metzler: Müssen noch lange mit Minizinsen leben

Sichergestelltes Falschgeld im Landeskriminalamt in München: eldfälscher richten jedes Jahr Schäden in Millionenhöhe an. Foto: Sven Hoppe/Archiv

Mehr falsche Fünfziger

Deutlich weniger Euro-Blüten im Umlauf

EZB-Chef Draghi belässt es bei 0,0 Prozent

EZB lässt Leitzins in der Eurozone auf Rekord-Tiefstand

EZB-Präsident Mario Draghi

Europäische Zentralbank entscheidet über Leitzinsen in der Eurozone

2016 erhöhten sich die Verbraucherpreise nur leicht, doch im Dezember stiegen die Energiepreise und damit auch die Inflationsrate deutlich

Inflation von 0,5 Prozent

Geringer Anstieg der Verbraucherpreise 2016

BMPS-Sitz in Siena

EZB verlangt von Italiens Krisenbank BMPS Rettungsplan von 8,8 Milliarden Euro

BMPS-Sitz in Siena

Italienische Krisenbank BMPS steht vor staatlicher Rettung

EZB-Gebäude in Frankfurt/Main

Einkesselung von Demonstranten vor EZB in Frankfurt im Juni 2013 war rechtens

EZB verlängert und schrumpft Anleihekaufprogramm

Die Börse in Frankfurt

Erwartungen an EZB schieben Dax auf neues Jahreshoch

Europafahnen vor dem EZB-Sitz in Frankfurt am Main

Europäische Zentralbank berät über Leitzinsen und Anleihekäufe

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools