Startseite
  Hamburgs teuer erkauftes Juwel am Wasser: die Elbphilharmonie
  Hier sollten eigentlich schon Konzerte stattfinden - die Elbphilharmonie in Hamburg
  Die Position im Wettbewerb stärken: Vorstandschef Marcelino Fernandez Verdes will den Baukonzern Hochtief voranbringen
  Die Hamburger Elbphilharmonie soll laut neuem Vertragswerk bis Oktober 2016 fertig sein
  Der deutsche Baukonzern Hochtief verkauft seine Servicesparte. Welcher Interessent den Zuschlag bekommen wird, ist noch unklar.
  Die Kosten für das Hamburger Prestigeobjekt sollen nun nochmals um 198 Millionen auf 575 Millionen Euro steigen. Die Opposition drängt nun auf Akteneinsicht.
  Die Kosten für das Hamburger Prestigeobjekt sollen nun nochmals um 198 Millionen auf 575 Millionen Euro steigen. Die Opposition drängt nun auf Akteneinsicht.
  Das neue Wahrzeichen der Stadt soll von Hochtief zu Ende gebaut werden. Das hat der Hamburger Bürgermeister Olaf Scholz nach einer Sondersitzung zum Thema Elbphilharmonie mitgeteilt.
  Spaziergänger an den Landungsbrücken im Hamburger Hafen. Im Hintergrund ist die Baustelle der Elbphilharmonie zu sehen.
  Weil die Stadt Hamburg und der Baukonzern Hochtief über die Kosten stritten, ruhten die Bauarbeiten an der Elbphilharmonie acht Monate
  Hamburg hat dem Essener Baukonzern Hochtief wegen der Bauverzögerungen bei der Elbphilharmonie ein neues Ultimatum gestellt: Bis zum 4. Juli 2012 sollen die Arbeiten wieder aufgenommen werden
  Hamburgs Elbphilharmonie: 2006 vermied der CDU-Senat durch die rasche Bauvergabe eine politische Diskussion, die das Projekt wohl gestoppt hätte
  Großbauprojekt und Millionengrab: Die Elbphilharmonie in Hamburg
  Deutschlands größter Baukonzern Hochtief gerät zunehmen in die Hand des spanischen ACS-Konzerns
  Der Baukonzern Hochtief wehrt sich gegen eine feindliche Übernahme
  Nicht willkommen: Die Hochtief-Belegschaft wehrt sich gegen eine Übernahme durch ACS
  Seit Wochen versucht der spanische Konzern ACS Hochtief zu übernehmen
  Gemeinsam gegen die Spanier: Hochtief-Mitarbeiter protestieren gegen eine Übernahme durch ACS

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools