HOME

EU sieht keine Lösung im Flüchtlingsstreit

Brüssel - Nach einem ersten Gipfeltag sind die EU-Staats- und Regierungschefs in Brüssel in eine neue Runde des Dauerstreits über die Flüchtlingspolitik gegangen. EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker äußerte sich vorab sehr pessimistisch über die Aussicht auf eine Lösung. Freuen konnten sich die EU-Staaten aber über gute Wirtschaftszahlen, die EZB-Chef Mario Draghi beim Gipfel erläutern wollte. Zum Gipfelauftakt hatten Bundeskanzlerin Angela Merkel und ihre Kollegen die gemeinsame Verteidigungspolitik vorangetrieben und die Verlängerung der EU-Sanktionen gegen Russland gebilligt.

Grenzzaun

Juncker sehr pessimistisch

EU sieht keine Lösung im Flüchtlingsstreit

EU-Gipfel geht in die zweite Runde

EZB-Präsident Mario Draghi

Wortkünstler Draghi

EZB tastet sich an Zinswende heran

Draghi in Frankfurt

EZB hält Aufschwung in der Eurozone für "zunehmend solide"

Draghi in Frankfurt

EZB hält trotz gestiegener Inflation an Nullzinspolitik fest

EZB-Chef Draghi belässt es bei 0,0 Prozent

EZB lässt Leitzins in der Eurozone auf Rekord-Tiefstand

EZB verlängert und schrumpft Anleihekaufprogramm

EZB-Hauptsitz in Frankfurt am Main

Finanzpolitik

EZB belässt Leitzins der Eurozone auf Rekord-Tiefstand

Europafahnen vor dem EZB-Sitz in Frankfurt am Main

Europäische Zentralbank entscheidet über Leitzinsen in der Eurozone

Draghi in Berlin

Draghi verteidigt bei Besuch im Bundestag Geldpolitik der EZB

EZB-Präsident Draghi ist fest entschlossen

Draghi bekräftigt Bereitschaft zum Eingreifen

EZB-Hauptsitz in Frankfurt am Main

EZB belässt Leitzins der Eurozone auf Rekord-Tiefstand

500 Euro Schein
Fragen und Antworten

EZB-Entscheidung

Abschaffung des 500-Euro-Scheins: Was passiert mit den alten Banknoten?

Die EZB-Zentrale in Frankfurt am Main

Rente, Girokonto, Sparbuch,

Warum Niedrigzinsen so gefährlich für Verbraucher sind

Christian Kircher über die Gründer für den aktuellen Kurssturz.

Capital-Kolumne

Vergessen Sie Öl, China und Nullzinsen: über die wahren Gründe der Krise

Mario Draghi spricht vor dem Europaparlament in Straßburg.

Ölpreis und Markt-Turbulenzen

EZB-Chef Mario Draghi warnt Euro-Zone vor Risiken

Flutet die EZB die Märkte mit einer neuen Geldschwemme?

Europas Zentralbank

Flutet EZB-Chef Mario Draghi die Märkte erneut mit einer Geldschwemme?

Mario Draghi und die EZB stehen vor wichtigen Entscheidungen für Griechenland

EZB vor wichtigen Entscheidungen

Herr über das Wohl der Griechen: Mario Draghi

Merkel Lagarde Tsipras und Juncker beraten über Griechenland

EU-Schuldenstreit

Wer ist wer im Griechenland-Poker - und wer will was?

Niels Kruse
Griechenland muss zum kommenden Freitag einen Kredit von 300 Millionen Euro an den IWF zurückzahlen

Griechenland

Geldgeber machen Athen "allerletztes Angebot"

In den ersten drei Monaten dieses Jahres kletterten die Exporte deutscher Unternehmen um 0,8 Prozent im Vergleich zum Vorquartal - gleichzeitig erhöhten sich die Importe um 1,5 Prozent

Konjunktur

Deutsche Wirtschaft bleibt hinter Erwartungen zurück

Die Finanzlage Griechenlands wird immer düsterer - schon in zwei Wochen könnte das Land endgültig pleite sein

Griechenland geht das Geld aus

Nur noch wenige Tage bis zum großen Knall?

Hans-Ulrich Jörges: "Klartext"

Bravo, Mario Draghi! Alles richtig gemacht!

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools