HOME

Wieder Warnstreik an Berliner Flughäfen Tegel und Schönefeld

Berlin - Passagiere an den Berliner Flughäfen Tegel und Schönefeld müssen sich erneut auf Flugstreichungen und Verspätungen einstellen. Die Gewerkschaft Verdi rief das Bodenpersonal am Mittwochabend zu einem weiteren Warnstreik auf. Die Arbeitsniederlegungen sollen um 16.00 Uhr beginnen und bis 22.00 Uhr dauern. Erst in der vergangenen Woche hatte ein Warnstreik den Flugverkehr in Tegel und Schönefeld über Stunden nahezu zum Erliegen gebracht. Auch an anderen Airports wie Hamburg, München oder Stuttgart gab es Einschränkungen und zahlreiche Verspätungen.

Die Arbeitsniederlegungen sollen von 16.00 bis 22.00 Uhr dauern. Foto: Jan Woitas

Tegel und Schönefeld

Wieder Warnstreik an Berliner Flughäfen

Baubehörde zeigt sich bei BER-Probebetrieb flexibel

Flughafen Tegel

Zahlreiche Flugausfälle in Berlin wegen Streiks des Bodenpersonals

Die Gewerkschaft Verdi hat die Bodenservice-Beschäftigten in Tegel und Schönefeld - etwa im Check-in und in der Gepäckabfertigung - zu Arbeitsniederlegungen aufgerufen. Foto: Ina Fassbender

Zahlreiche Ausfälle

Flughafen-Warnstreiks treffen vor allem Passagiere in Berlin

Die Gewerkschaft Verdi hat das Bodenpersonal an den Flughäfen in Berlin und Hamburg zum Streik aufgerufen (Symbolbild)

Verspätungen und Flugausfälle

Warnstreiks an Flughäfen in Berlin und Hamburg begonnen

Warnstreiks an Flughäfen - viele Ausfälle vor allem in Berlin

Warnstreik des Bodenpersonals an Flughäfen in Berlin und Hamburg

Im Januar waren neue Schwierigkeiten auf der Baustelle für den Hauptstadtflughafen bekannt geworden. Foto: Patrick Pleul/Archiv

Beratung über Bau-Probleme

Aufsichtsrat will Hauptstadtflughafen besser kontrollieren

Warnstreik des Bodenpersonals an Berliner Flughäfen

Flughafen Tegel

Bodenpersonal der Berliner Flughäfen streikt am Mittwoch

Ryanair ruft die Fluggäste nun auf, ein Volksbegehren gegen die Schließung von Tegel zu unterzeichnen. Foto: Patrick Pleul

Volksbegehren

Ryanair: Flughafen Tegel soll offen bleiben

  Steckt im Boden neben der Rollbahn am Flughafen Nürnberg fest: Der Airbus A330-300, der für Onur Air unterwegs ist

Zwischenfall in Nürnberg

Urlauberjet rutscht von Landebahn

Ist der Hauptstadtflughafen noch zu retten?

Flughafen Berlin

Schon wieder peinliche Neuigkeiten - Ist der BER eigentlich noch zu retten?

  Sofort wieder abreißen? In der CDU zeigt man sich offen.

Haupstadtflughafen

CDU-Politiker bringt BER-Neubau ins Gespräch

  Die neue Bemalung der Lufthansa Tochterfirma Eurowings: im Hintergrund ein Airbus A330 für die Langstreckenflüge. Dubai, Phuket, Bangkok, Varadero Kuba und Punta Cana in der Karbik gehören zu den Zielen ab Köln.

Trends von der Reisemesse ITB

Für 100 Euro nach Dubai fliegen

  Nur wer Rang und Namen hatte, kam durch die Absperrung am Flughafen Berlin-Brandenburg durch. Zahlreiche Gäste aus dem In- und Ausland feierten mit Sekt und Käsestangen das Berliner Top-Ereignis "1000 Tage NÖ des BER"

Schlag 12 - der Mittagskommentar aus Berlin

So lief die Feier zu 1000 Tage Nichteröffnung des BER

Jan Rosenkranz
  Hartmut Mehdorn hatte eigentlich einen Vertrag bis 2016

Pannenflughafen BER

Mehdorn schmeißt hin

  Flughafen-Geschäftsführer Hartmut Mehdorn sprach von Juni bis September 2017 als angestrebtem Zeitraum für die Inbetriebnahme

Pannenprojekt BER dauert zu lange

Flughafen Tegel soll für 20 Millionen modernisiert werden

  Noch wächst Unkraut aus dem Boden des Hauptstadtflughafens in Schönefeld - in zwei Jahren soll der BER in Betrieb gehen

Sechs Jahre Verspätung

Pannenflughafen BER soll erst 2017 eröffnen

Wie ein Ostberliner Paar den Mauerfall erlebte

"Sind im Westen. Kommen gleich wieder"

Lutz Kinkel
  Die Flugrouten des künftigen Hauptstadtflughafens werden erneut vor Gericht verhandelt

Flughafen BER

Richter entscheiden über Flugrouten

  Für Flughafen-Chef Hartmut Mehdorn ist der gewaltige Umzug von Tegel nach Schönefeld ein weitere Rechnung mit vielen Unbekannten

Hauptstadt-Flughafen BER

Mehdorn plant schon den Umzug von Tegel

  Erobert die Natur sich den BER langsam zurück? Seit mehr als zwei Jahren herrscht auf der Baustelle Stillstand.

Flughafendesaster BER

Mehdorn will 779 Millionen Euro mehr

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools