Startseite
Denise bereitet gesundes Schokomousse zu
  Schokolade hat offenbar auch ihre guten Seiten.
  Die Gesundheitswissenschaftlerin Ingrid Mühlhauser half bei der Anfertigung einer Fake-Studie. Die Autoren wollten damit zeigen, wie einfach sich Nonsense verbreiten lässt.
  Cremig und sehr schokoladig: Für diese Mousse brauchen Sie nur zwei Zutaten. Simpler und schneller geht es kaum.
  Russland trägt etwa 10 Prozent zum Ritter-Sport-Umsatz bei und damit so viel wie kein anderer Auslandsmarkt
  Veganes Mitbringsel zu Ostern
  So sieht es aus, wenn bei der Spezialitäten-Kaffeemesse "Kaffeecampus" in Berlin besonders hochwertiger Kaffee gemacht wird.
  Hehehe!
  Schokolade schmeckt den Deutschen besonders gut, ob pur oder in Keksen verarbeitet.
  Des Deutschen liebste Süßigkeit - vor allem zur Weihnachtszeit: Wir futtern fast zehn Kilogramm Schokolade pro Kopf.
  Könnte Schokolade bald nur noch im Museum zu sehen sein? Oder nur für Superreiche erschwinglich?
  Alfred Ritter hält eine klein Tafel seiner Lieblingssorte in der Hand: Vollmilch-Schokolade
  Ritter-Sport streitet sich mit der Stiftung Warentest darüber, ob das Vanille-Aroma in der Schokolade wirklich natürlich ist
  Die Firma chocri kreiert Schkoladen und Pralinen nach den Vorlieben der Kunden, etwa mit Nüssen und Trockenfrüchten, Gewürzen oder Keksen. Selbst die Art der Schokolade - Vollmilch, Zartbitter oder weiß - sowie die Form lässt sich individuell bestimmen.
  "Süß schmeckt sie", sagt Kakaobauer Alphonse. Ob es ihm wirklich schmeckt?
  Schmeckt - obgleich die Böden saftiger sein könnten.
  Endlich Schokolade, so viel wir wollen - die süße Seite des Erwachsenseins.
  Liebe geht durch den Magen - oder über den Bildschirm: Das interaktive Google-Doodle zum Valentinstag
  Der Schokoladenhersteller Ritter pocht darauf, für seine Produkte lediglich natürliche Aromen zu verwenden.

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Zu hohe Inkassogebühren, rechtens?
Hallo, ich habe am 20 März 15 einen Vertrag über 12 Monate mit einem Fitness-Studio abgeschlossen. Die Kosten (9,98 € 14-Tägig, 39,99€ Verwaltung einmalig, 19,99 Trainer und Servicepauschale Jährlich) sollten per Einzugsermächtigung abgebucht werden. Kürzlich bekam ich überraschend einen Brief von einem Inkassobüro mit der Zahlungsaufforderung für die gesamten 12 Monate inkl. der Verwaltung und Servicepauschale + Auslagen des Gläubigers (63,38€), Zinsen (1,42€), Geschäftsgebühr (45€), Auskunftskosten (5€) , Auslagenpauschale (9€) Hauptforderung 320,28€ Offene Forderung 444,08€ Nach dem ich mich bei der Firma erkundet habe, sagten sie mir, dass Zahlung zurückgegangen ist da mein Konto nicht gedeckt sei. Fakt war das sie einen Zahhlendreher in der Kontonummer hatten obwohl im meinem Durchschlag die Richtige Kontonummer angegeben wurde. Aber im Original hat jemand aus einer 3 eine 8 geändert. Nach Überprüfung konnte ich Feststellen das es diese Kontonummer gar nicht gibt und das diese vom System gar nicht angenommen wird. Spätestens da hätte man mich doch hinweisen oder fragen können was mit dem Konto sei. Es kam nie ein zu einem Zahhlungsrückgang, noch zu einer Zahlungserinnerung Mahnung seitens des Fitnessstudios. Die AGB´s habe ich nie zu Gesicht nie bekommen und auch nicht gelesen - diese stehen (nach meiner Recherche) im Internet aber auch nicht definiert wie man in Zahlungsverzug kommt. Leider habe ich unterschrieben das sie mir bekannt sind. Dies steht ganz kleingedruckt im Durchschlag. Ich habe der Firma vorgeschlagen die offenen Beiträge bis jetzt zu bezahlen und für die Zukunft eine neue Einzugsermächtigung zu erteilen, was sie aber abgelehnt haben und mir gesagt haben ich soll dies mit dem Inkassobüro klären. Der Fitnessvertrag ist somit gesperrt seit einem Monat. Da ich aber mit den Gebühren, Mahnspesen von dem Inkassobüro nicht einverstanden bin weiß ich nicht ob ich diese bezahlen muss. Ich habe dem Inkassobüro auch vorgeschlagen die offenen Beiträge zu begleichen und diese dann wie vertraglich vereinbart abgebucht werden. Sie haben mir angeboten diese in einem Jahr zu einem monatlichen Beitrag von 35€ abzuzahlen. Dies währen Mehrkosten von 100€, ist das rechtens? Bitte Antworten sie mir in einer Sprache die ich auch versteh - mit langen Gesetzestexten kann ich leider nicht umgehen Und was Sie denken was ich tun soll was rechtens ist. Vielen Dank im Voraus

Partner-Tools