Startseite

Schuldenkrise

  Puerto Ricos Gouverneur Alejandro Garcia Padilla: "Die Schulden können nicht bezahlt werden"
  Dunkle Wolken über Athen? Nach Ansicht der Eurogruppe soll Griechenland Teil der Währungsunion bleiben können - doch die Lage bleibt angespannt.
Andreas Petzold über Gianis Varoufakis
  "Weder Deutschland, noch Europa wird sich erpressen lassen", sagt Sigmar Gabriel
Yanis Varoufakis
IWF-Chefin Christine Lagarde will mit "Dialog mit Erwachsenen"
Angela Merkel gibt eine Regierungserklärung ab
Yanis Varoufakis steht an einem Rednerpult und gestikuliert mit seiner rechten Hand
  Blufft Merkel oder blufft sie nicht? Alexis Tsipras und sein Finanzkollege Yanis Varoufakis jedenfalls wollen sich nicht vorstellen, aus dem Euro zu fliegen 
  Der Gönner hat nichts gegen seinen Protegé - zumindest nicht persönlich. Juncker und Tsipras in Brüssel
  Der neoliberale IWF und die Links-Regierung aus Griechenland haben sich entfremdet. Droht nun der Staatsbankrott samt Grexit?
  Die griechische Regierung verhandelt angeblich in Moskau über den Kauf von neuen Raketen für das Flugabwehrsystem S-300 und deren Wartung
  Angela Merkel gibt zusammen mit dem griechische Ministerpräsidenten Tsipras eine Pressekonferenz
  Alexis Tipras und Angela Merkel vergangene Woche beim EU-Gipfel in Brüssel
  Der Gesetzesentwurf von Finanzminister Yanis Varoufakis soll eine "neue Kultur der Einhaltung der Steuervorschriften" schaffen
  Gute Laune sieht anders aus: Bundesfinanzminister Schäuble und sein griechischer Amtskollege Varoufakis auf einer Pressekonferenz

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools