HOME

Shenzhen im Südosten Chinas

Großer Schockmoment: Erdloch verschluckt Frau in U-Bahnstation

Eine Frau fällt in Shenzhen im Südosten Chinas in ein Erdloch, dass sich unter dem Boden in einer U-Bahn-Haltestelle gebildet hatte. Sie verletzt sich jedoch zum Glück nur leicht.

Dumm gelaufen

Dieser Dieb wählt den schlechtesten Fluchtweg, den man sich vorstellen kann

In der chinesischen Stadt Shenzhen hat ein Überfluss an Shared-Bikes den Bay Park eingenommen.

Übertriebenes Bike-Sharing in China

Vor lauter Fahrrädern kein Platz zum Laufen

Das iPhone 7 Plus hebt sich vor allem mit der Doppelkamera vom kleineren Modell ab.

Apple-Zulieferer Foxconn

Manager verdiente mit geklauten iPhones Millionen

Von Malte Mansholt
Donald Trump Toilet

Namhafter Marktführer

Chinesische Firma verkauft luxuriöse Trump-Toiletten

Die geheimnisvolle Xiaoli soll 20 iPhones eingesammelt haben (Symbolbild).

Hauskauf in China

20 nagelneue iPhones von 20 Lovern – so kam eine Chinesin zum eigenen Haus

Von Gernot Kramper
Webvideos der Woche

Webvideos der Woche

Beklemmende Höhen, gekochte Katzen und ehrliche Frauen

Huawei Mate S gold

Kräftiges Absatzplus

Huawei wird Apple und Samsung allmählich gefährlich

Nach neuem Aktien-Crash

China stoppt Börsenhandel schon wieder

Chinas Börsenjahr startet mit einer Vollbremsung. 

Aktienhandel ausgesetzt

China startet Börsenjahr mit Vollbremsung

Firmenschild von Goldman Sachs

Plagiat

Verrücktes China - jetzt werden schon Banken kopiert

Die Börsen in China erholen sich leicht

Aktienkurse in Shanghai

Nach Zinssenkung: Chinas Börsen erholen sich leicht

Kurz gelacht

Kuh büxt aus und läuft Amok

Im Porsche Design Tower können die Autos mit ins Appartement gefahren werden.

Klimawandel in Miami

Täglich verlassen die Kakerlaken die sinkende Stadt

Von Norbert Höfler

Die bewegende Geschichte von Liang Yaoyi

Ärzte verneigen sich vor totem Elfjährigen

Erst vor wenigen Tagen musste das Hongkonger Gesundheitsamt auf einem Geflügelgroßmarkt aktiv werden

Hongkong

Dritter Todesfall durch Vogelgrippe gemeldet

Sprang 2010 aus Verzweiflung über die Arbeit beim Apple-Zulieferer Foxconn beinahe in den Tod: Tian Yu, damals 17 Jahre alt.

Unmenschliche Arbeitsbedingungen in China

Das Mädchen, das sich wegen Apple umbringen wollte

Der chinesische Netzwerkausrüster Huawei will hoch hinaus. Der Konzern konnte bereits den langjährigen Weltmarktführer Ericsson einholen.

Chinas Telekomriese

Huawei will zehn Prozent jährlich wachsen

Am Sonntagabend ist in einer Foxconn-Fabrik in Taiyuan ein Streit unter Arbeitern eskaliert

Massenschlägerei bei Foxconn

Apple-Zulieferer bestätigt sein Skandal-Image

Streit mit Japan um Inselgruppe eskaliert

Chinesische Demonstranten fordern Krieg

Namensrecht in China

Apple zahlt 60 Millionen Dollar für "iPad"

Scheibes Kolumne

Twittern als Kunst

Webung in der Wirtschaftszone Shenzhen für neue Wohnungen

Shenzhen

Vom Bauerndorf zur Boomtown

Reaktion auf Selbstmordserie

Foxconn verdoppelt die Löhne

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren