HOME

Gericht entscheidet über Klagen gegen Internet-Werbeblocker

München - Das Münchner Oberlandesgericht entscheidet heute, ob ein Softwareunternehmen Werbeblocker für Internetnutzer anbieten darf. Medienunternehmen wie die «Süddeutsche Zeitung» und ProSiebenSat.1 wollen das kostenlose Programm Adblock Plus der Kölner Firma Eyeo verbieten lassen und verlangen Schadenersatz. Die Software blockiert Werbung auf Internetseiten, ausgenommen solchen, die sich auf eine sogenannte Whitelist von Eyeo setzen lassen. Dafür verlangt das Unternehmen Geld. Die insgesamt drei Kläger sehen dieses Vorgehen als unlauteren Wettbewerb an.

DUH: Diesel-Maßnahmen verhindern keine Fahrverbote

Diesel

Nach Dieselgipfel

DUH: Diesel-Maßnahmen verhindern keine Fahrverbote

Google-Chef Sundar Pichai

Sicherheitssorgen

Google sagt Mitarbeitertreffen zum Gender-Text ab

Verbraucherschützer für verbindliche Zusagen von Autobauern

Dieselzapfhahn

Gut für Absatz und Umwelt?

Autobauer holen Alt-Diesel von der Straße

Roboter

Umfrage

Künstliche Intelligenz soll bei Alltagsorganisation helfen

Stephan Weil

Einsicht ins Manuskript

Volkswagens Änderungen an Weils Regierungserklärung

Illustration

Immer mehr Schadprogramme

BSI warnt vor Cyber-Angriffen auf Smartphones und Laptops

Logos deutscher Autobauer

Kartellverdacht

EU-Kommissar: Autobauern drohen Milliarden-Strafen

Fahrzeug-Abgase

Fahrverbote nicht aus der Welt

Kritik an Ergebnissen des Diesel-Gipfels wird schärfer

Ein in den USA wegen des Abgasskandals inhaftierter VW-Manager hat sich schuldig bekannt

VW-Manager legt Geständnis vor US-Gericht ab

Seehofer

Frist von drei Monaten

Diesel-Krise: Seehofer für neue Anreize

Marcus Hutchins

Schadsoftware entwickelt?

USA: Als Held gefeierter «WannaCry»-Bezwinger festgenommen

Autohändler

Prellbock für den Kunden

Wie die Diesel-Debatte die Händler trifft

Fitbit's new Alta HR
Test

Fitbit Alta HR im Dauertest

Was das Fitnessband am Handgelenk wirklich taugt

Von Till Bartels
Facebook

Algorithmen

Facebook probiert bei «Fake News» lernende Computer aus

Protestaktion

Zugesagte Nachbesserungen

Nach Dieselgipfel weiter Streit über drohende Fahrverbote

Komplizierte Lage

Der Diesel-Kater: Wären Fahrverbote rechtlich erlaubt?

Kritik an Software-Lösung

Diesel-Fahrverbote nach Auto-Gipfel nicht vom Tisch

Nach Dieselgipfel weiter Streit über drohende Fahrverbote

Was die Ergebnisse des Diesel-Gipfels für Autofahrer bedeuten

Die wichtigsten W-Fragen

Was die Ergebnisse des Diesel-Gipfels für Autofahrer bedeuten

Dobrindt optimistisch für Vermeiden von Diesel-Fahrverboten

VW-Chef Matthias Müller, BMW-Chef Harald Krueger und Mercedes-Chef Dieter Zetsche vor der Pressekonferenz zum Diesel-Gipfel
Kommentar

Diesel-Gipfel

Die Regierung geht viel zu sanft mit der Autobranche um

Von Thomas Krause

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools