Startseite
  Vorsicht beim Kleingedruckten: Billigstrom kann leicht teuer werden
  Die Strompreise sollen 2015 um durchschnittlich 2,4 Prozent sinken. Das gilt jedoch nicht für alle Anbieter.
  Die Strompreise steigen, wenn auch moderat
  Billiger Strom kann seine Tücken haben
  Windräder im hessischen Vasbeck
  Im Erneuerbare-Energien-Gesetz werden für jede Kilowattstunde Strom aus Solar-, Wind- und Biomasseanlagen auf 20 Jahre garantierte Vergütungen festgelegt.
  Die beiden Gasblöcke in Irsching gelten als die modernsten der Welt und werden mit zwei Siemens -Turbinen der neuesten Generation betrieben
  Der "Flexstrom"-Schriftzug wird wohl nicht mehr lange über dem Eingang des Firmensitzes des Strom-Discounters in Berlin hängen
  Das Energiesystem soll umgebaut werden, aber der Strompreis möglichst stabil bleiben.
  Wenn Windräder in Nord- und Ostsee nicht schnell genug ans Netz angeschlossen werden, können die Betreiber Schadenersatz verlangen.
  Mehr als 500 Stromversorger erhöhen im neuen Jahr die Preise.
  Die Industrie, hier ein Stahlwerk von ThyssenKrupp, erhält erhebliche Rabatte auf die EEG-Umlage.
  Gaskraftwerke sollen in Notsituationen unter staatliche Aufsicht gestellt werden
  Das wird teuer: Die Ökostrom-Umlage steigt um 50 Prozent.
  Das wird teuer: Die Energieversorger geben günstigere Einkaufspreise nicht an ihre Kunden weiter
  Mit solchen Sonnenkraftwerken wie hier in Spanien könnten die Griechen sauberen Strom nach Deutschland liefern
  Der Ausbau der Solarenergie treibt die Kosten der Energiewende nach oben
  Strom: Man kann ihn nicht sehen, aber er wird immer teurer
  Wer den Stromanbieter wechselt, kann laut Verivox bis zu 229 Euro sparen

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools