HOME
Strom

Kaum Auswirkung auf Strompreis

Ökostrom-Umlage sinkt 2018 leicht

Berlin - Die Energiewende bleibt für Stromkunden teuer. Zwar sinkt die sogenannte Ökostrom-Umlage für Strom aus Windkraft und Sonne im nächsten Jahr minimal um 0,088 auf 6,792 Cent pro Kilowattstunde, wie die vier Netzbetreiber 50Hertz, Amprion, Tennet und TransnetBW mitteilten.

Die Energiewende kostet

Zeitung: Stromkunden zahlen Strafzinsen auf Ökostrom-Umlage

Auch in Frankfurt können Haushalte mehrere Hundert Euro beim Strom sparen

Strompreis-Check

In diesen Städten können Sie 500 Euro Stromkosten sparen

Vorsicht beim Kleingedruckten: Billigstrom kann leicht teuer werden

Verbraucherschützer warnen

Mit diesen fiesen Tricks locken Stromdiscounter Kunden

Die Strompreise sollen 2015 um durchschnittlich 2,4 Prozent sinken. Das gilt jedoch nicht für alle Anbieter.

Versorger senken Preise

Strom wird ab Januar billiger

Die Strompreise steigen, wenn auch moderat

Energieversorger erhöhen Preise

Was Stromkunden im Frühjahr droht

Billiger Strom kann seine Tücken haben

Stiftung Warentest nennt Vertragsfallen

Die neuen Tricks der Billigstromanbieter

Windräder im hessischen Vasbeck

Ökostromumlage auf Rekordhoch

So viel müssen Haushalte bald draufzahlen

Im Erneuerbare-Energien-Gesetz werden für jede Kilowattstunde Strom aus Solar-, Wind- und Biomasseanlagen auf 20 Jahre garantierte Vergütungen festgelegt.

Rekordwert

Ökostrom-Umlage steigt auf 6,3 Cent

Die beiden Gasblöcke in Irsching gelten als die modernsten der Welt und werden mit zwei Siemens -Turbinen der neuesten Generation betrieben

Einigung von Eon und Netzbetreiber Tennet

Gaskraftwerk Irsching bleibt doch am Netz

Der "Flexstrom"-Schriftzug wird wohl nicht mehr lange über dem Eingang des Firmensitzes des Strom-Discounters in Berlin hängen

Stromanbieter

Flexstrom meldet Insolvenz an

Das Energiesystem soll umgebaut werden, aber der Strompreis möglichst stabil bleiben.

Strompreis-Debatte

Mal eben kurz den Stromkunden retten

Von Daniel Bakir
Wenn Windräder in Nord- und Ostsee nicht schnell genug ans Netz angeschlossen werden, können die Betreiber Schadenersatz verlangen.

Strompreis steigt weiter

Verbraucher müssen für Windrad-Pannen zahlen

Mehr als 500 Stromversorger erhöhen im neuen Jahr die Preise.

Preiserhöhungen

Kartellamt rät Stromkunden zum Wechsel

Erhöhungswelle zum Jahreswechsel

Der große Strompreisschock

Von Daniel Bakir

Ökostrom-Umlage

Wer schuld ist am großen Strompreisschock

Strompreise 2013

Bundesnetzagentur sagt deutliche Preissteigerung vorraus

Teure Energiewende

Stromkunden müssen kräftig draufzahlen

Studie von Energieexperten

Stromkunden zahlen drei Milliarden zu viel

Deutsche Stromkunden könnten Griechenland helfen

Wirtschaftshilfe via Stromrechnung

Deutscher "Solarsoli" für Griechenland

Strompreis-Entlastung für Unternehmen

Privathaushalte zahlen die Zeche

Strompreise ziehen weiter an

Schlag aus der Steckdose

Strom- und Gaspreise

Viele Verbraucher scheuen den Anbieterwechsel

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren