Startseite
Vattenfall
Viele Stromversorger erhöhen ihre Preise
Viele Stromkunden werden mehr zahlen müssen
Umweltminister Rocbert Habeck will den Strompreis reformieren
  Jugendliche unter 18 Jahren, Praktikanten, Langzeitarbeitslose oder Ehrenamtliche sind vom Mindestlohn ausgenommen
  Eon zieht den Stecker für Atom, Kohle und Gas
  Die Strompreise sollen 2015 um durchschnittlich 2,4 Prozent sinken. Das gilt jedoch nicht für alle Anbieter.
  Nachdem seit Jahren ist der Strom an der Börse billig. Nun geben die Energieversorger den Preis endlich auch an die Verbraucher weiter.
  Erzeugern von erneuerbaren Energien werden feste Preise für ihren Strom garantiert. Finanziert wird dies durch die Ökostrom-Umlage
  Der Börsenpreis für Strom ist in den vergangenen Jahren gesunken - das kommt aber nicht bei allen Verbrauchern an
  Die Bräurosl ist eines der Traditionszelte auf der Wiesn
  Immer mehr Geld mussten die Verbraucher in den vergangenen Jahren für Strom ausgeben. Nun dürfen sie auf eine leichte Entspannung auf dem Energiemarkt und sinkende Preise hoffen.
  Dauerstreit um die Energiewende: Wirtschaftsminister und SPD-Chef Sigmar Gabriel
  Für den Verbraucher ist der Vorstoß der EU-Kommission eine gute Nachricht
  Auch 2014 steigt der Strompreis, ein Anbieterwechsel lohnt häufig.
  Die Große Koalition will die Energiewende bezahlbar - auch, indem sie Subventionen für Windkraft kürzt. Doch die Strompreise für Privathaushalte dürften kaum fallen
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools