HOME
  Heimliche Aufnahmen der "Soko Tierschutz" aus einem Schweinemastbetrieb in Merklingen.
Kommentar

Schluss mit Massentierhaltung!

Warum wir endlich aufhören sollten, Fleisch zu essen

Industrielle Tierhaltung ist eines der größten Verbrechen der Menschheit, schrieb bereits der "Guardian". Die Fleischproduktion verbraucht zu viele Ressourcen, die Umwelt leidet, das Tier wird gequält. Aber geht es auch anders? Ja, wenn wir aufhören, Fleisch zu essen.

Geflügelmasthof in Mecklenburg-Vorpommern

Ärzte fordern Verbot von Reserve-Antibiotika in der Tierhaltung

  Straathof soll kranke, nicht transportfähige Ferkel zum Schlachthof transportiert haben - nur einer von vielen Verstößen gegen das Tierschutzgesetz, die dem Züchter vorgeworfen werden

Massentierhaltung

Gericht bestätigt Verbot der Tierhaltung gegen Straathof

  Im März rückte die Polizei bei Straathof zur Razzia an

Tierhaltungsverbot für Schweinebaron Straathof

Erste Behörde macht Schluss mit der Sauerei

  Tausende Hühner in einem Stall eines Geflügelmastbetriebes: Das Leben der meisten Hühnchen hierzulande ist kurz und freudlos

Hähnchen umdeklariert

Jahrelanger Fleisch-Betrug mit Gütesiegel Neuland

  Massentierhaltung von Hühnern in einer Geflügelfarm. Deutsche Supermärkte wollen Bauern belohnen, die ihren Tieren angemessene Lebensbedingungen gewähren.

Kritik an Lebensbedingungen für Nutztiere

Supermärkte wollen Millionen für bessere Tierhaltung zahlen

Verbraucherempfehlung

Beim Geflügelkauf genau aufs Etikett schauen

Umwelt-Verband

BUND will Kennzeichnung zur Tierhaltung auch für Eier-Produkte

Fleisch & Wurst

Wurst zum Wandern

Haustiere in Mietwohnungen

Bundesgerichtshof urteilt tierlieb

Fleischlose Kost

Grün ist nicht gleich grün

Klimafreundlich essen

Fleischgenuss ohne CO2-Reue

Gesund essen

Die Milch macht's

Ernährung

Das Gelbe vom Ei

Ford Mustang

Hengst-Parade

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools