Startseite

Wirtschaftswoche

Amazon-Pakete stapeln sich
Bisher fast 600 Sonderzüge für Flüchtlinge
  Lidl ist europaweit die Nummer eins bei den Discountern. Aldi will nicht kampflos aufgeben - und holt zum Gegenschlag aus.
VW muss nicht mehr größter Autobauer der Welt sein
  Der SAP-Vorstandschef Bill McDermott hat im Sommer sein Auge bei einem Unfall verloren. 
Eine kopierte dm-Filiale in einem Einkaufszentrum in China
Das bekannte Lidl-Logo
  Vapiano polarisiert
  Yanis Varoufakis bei den Verhandlungen in Brüssel
  Nach europaweitem Wettbewerb erhielt die britische National Express Rail den Zuschlag für den Betrieb von Dezember 2018 bis Dezember 2030
  Durch einen geschickten Schachzug will sich Clemens Tönnies um eine Millionenstrafe drücken.
  Sollte t-online an Springer verkauft werden, müsste das Kartellamt die Zulässigkeit prüfen
  Gummibärchen von Haribo soll es bald auch in China geben
  Betroffen von dem Kartell aus mindestens 33 Fluggesellschaften war nach den Worten des Bahnsprechers die Frachttochter DB Schenker.
  Das Windenergie-Unternehmen Prokon meldete dieses Jahr Insolvenz an
  Die Burger-King-Filialen in Cuxhaven und Stade gehörten nicht zur Yi-Ko-Holding und sind deshalb nicht von der Schließung betroffen
  Fernbusse sind gefragt wie nie, doch der Konkurrenzkampf ist hart
  Mit dem Rad zur Arbeit zu fahren, ist gesund und gut für die Umwelt. Der Versuch in Norwegen zeigt aber, dass sich das Modell nicht durchsetzen lässt.
  Stresstest: "Die deutschen Banken sind vorbereitet", sagt Verbandsgeschäftsführer Michael Kemmer.
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools