Startseite

Diese deutschen Firmen sind in chinesischer Hand

Das Münchner Unternehmen KraussMaffei geht für 925 Millionen Euro an ChemChina. Es ist der bislang teuerste China-Deal in Deutschland, aber bei weitem nicht der erste. Diese deutschen Firmen sind mittlerweile ebenfalls chinesisch - und das nicht zu ihrem Schaden.

  Der Münchner Spezialmaschinenbauer KraussMaffei wird chinesisch. Für 925 Millionen Euro übernimmt ChemChina die Firma vom kanadischen Konzern Onex.

Der Münchner Spezialmaschinenbauer KraussMaffei wird chinesisch. Für 925 Millionen Euro übernimmt ChemChina die Firma vom kanadischen Konzern Onex.

Das Unternehmen KraussMaffei steht für große deutsche Maschinenbautradition. Im 19. Jahrhundert baute man noch Lokomotiven, später dann Busse und Panzer. Die Rüstungssparte ist längst in dem eigenständigen Unternehmen KraussMaffei-Wegmann aufgegangen. KraussMaffei selbst hat sich als einer der führenden Anbieter von Spezialmaschinen für die kunststoffverarbeitende Industrie etabliert - mit weltweit 4500 Mitarbeitern, davon 2800 in Deutschland..

Nun hat sich ChemChina, der größte Chemiekonzern Chinas, den Maschinenbauer (nicht den Rüstungskonzern!) einverleibt. 925 Millionen Euro lassen sich die Chinesen die deutsche Ingenieurskunst kosten. Es ist die teuerste Übernahme eines chinesischen Unternehmens in Deutschland - allerdings bei weitem nicht die erste.

In den vergangenen fünf Jahren haben sich zahlungskräftige Chinesen immer wieder bei deutschen Industrie- und Technologiekonzernen bedient. Während mancher über den Ausverkauf deutschen Know-hows klagte, machte sich der chinesische Einstieg für die betroffenen Unternehmen überwiegend positiv bemerkbar. 

Putzmeister, Kion und Kiekert sind nur drei Beispiele deutscher Traditionsunternehmen, die sich in chinesischen Händen solide weiterentwickelten. Unsere Fotostrecke zeigt diese und weitere Fälle von "Made in Germany" unter chinesischer Führung.



Weitere Themen

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools