Startseite

Die spektakulärsten Fälle

Illegale Machenschaften an der Börse, Scheingeschäfte von Unternehmen oder kriminelle Transaktionen brrachten den Neuen Markt Anfang 2000 in Verruf. haben auch die deutschen Aktionäre aufgeschreckt.

Illegale Machenschaften an der Börse, Scheingeschäfte von Unternehmen oder kriminelle Transaktionen haben nicht nur Aktionäre in Deutschland aufgeschreckt und für Schlagzeilen gesorgt. In den vergangenen Jahren wurden Milliarden-Schwindel mit gefälschten Bilanzen oder anderen Betrügereien bekannt. Eine Zusammenstellung herausragender Fälle in Deutschland:

FlowTex

Nach dem größten Wirtschaftsbetrug im Nachkriegsdeutschland werden im Dezember 2001 die Hauptgesellschafter der FlowTex Technologie GmbH & Co. KG für Bohrsysteme, Manfred Schmider und Klaus Kleiser, zu langjährigen Freiheitsstrafen verurteilt. Bei Scheingeschäften mit 3.000 nicht vorhandenen Bohrsystemen entstand ein Schaden von rund zwei Milliarden Euro. Gegen Ex-Firmen-Chef Schmider verhängt die Kammer eine Strafe von 12 Jahren, sein Ex-Kompagnon Kleiser erhält 9 Jahre und 6 Monate. In einem zweiten Verfahren werden Schmiders Bruder Matthias und ein Geschäftspartner zu mehrjährigen Strafen verurteilt. Die Ermittlungen zu dem groß angelegten Schwindel sind noch nicht abgeschlossen.

Jürgen Schneider

Der Frankfurter Bauunternehmer Jürgen Schneider erschwindelt sich für den Kauf und die Sanierung hochwertiger Bauten bei zahlreichen Banken überhöhte Kredite. Im April 1994 bricht sein Imperium zusammen, die Schulden belaufen sich auf 5,4 Milliarden Mark. Nach dem Verkauf der meisten Immobilien ist noch immer ein Betrag von 2,4 Milliarden Mark offen. Schneider wird Ende 1997 wegen Betrugs zu sechs Jahren und neun Monaten Haft verurteilt. Seit Weihnachten 1999 ist er wieder auf freiem Fuß. Die kleinen Handwerksbetriebe, die für ihn gearbeitet hatten, blieben der Konkursverwaltung zufolge auf Forderungen von rund 300 Millionen Mark sitzen.

Mr. Kimble

Illegale Millionengewinne an der Börse: Ende Mai 2002 wurde eine der einst schillerndsten Figuren der New Economy, Kim Schmitz alias "Kimble", zur einer Bewährungsstrafe von einem Jahr und acht Monaten verurteilt - wegen Insiderhandels. Zudem wurde eine Geldbuße von 100.000 Euro verhängt. Der ehemalige Computer-Hacker Schmitz kaufte unter Ausnutzung interner Informationen Aktien des "Internet-Warenhauses" Letsbuyit.com und erzielte so Millionengewinne, urteilte das Gericht.

ComRoad

Im Verdacht krimineller Machenschaften auf dem Parkett standen eine ganze Reihe anderer Manager und Unternehmen. So hatte der Telematik-Anbieter ComROAD fast seinen gesamten Jahresumsatz 2001 über eine offensichtlich nicht existierende Firma in Hongkong gefälscht. Gründer und Vorstandschef Bodo Schnabel wanderte in Haft.

Phenomedia + EM.TV

Der Moorhuhn-Erfinder und Spieleentwickler Phenomedia hatte an seinen Bilanzen geschraubt. Zwei rasch gefeuerte Vorstandsmitglieder hatten den Vorwurf des Insiderhandels gestanden und wanderten hinter Gitter. Auch der Gründer des angeschlagenen Medienunternehmens EM.TV, Thomas Haffa und sein Bruder Florian, standen im Verdacht illegaler Machenschaften. EM.TV hatte für das Jahr 2000 hohe Gewinne versprochen, erzielte jedoch ein Milliarden-Defizit. Der Aktienkurs rutschte von über 110 Euro ins Bodenlose und lag zuletzt bei gut einem Euro. Im Jahr 2003 wurden beide zu hohen Geldstrafen verurteilt. Das Gericht ging davon aus, dass beide wussten, dass ihre veröffentlichten Geschäftszahlen falsch waren. Von ihrem Vermögen leben beide immer noch prächtig.

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Was tun gegen ständige Lärmbelästigung in der Straße durch Lokal
Hallo, was kann man dagegen unternehmen wenn jedes Wochenende eine große Afterwork Studenten Party in dem Tanzlokal nebenan stattfindet. Es findet jedes mal eine massive Ruhestörung vor. Es geht meistens von 23:00 bis 03:00 Morgens. Unsere Lebensqualität ist momentan arg eingeschränkt. Wir wussten schon als wir hierher gezogen sind das es ab und zu etwas lauter sein kann. Aber das es jetzt solche extremen Ausmaße nimmt konnten wir nicht ahnen. Bei der Polizei ist dieses Party/Lokal wegen Ruhestörung bekannt. Nur leider unternimmt niemand etwas dagegen. Wir wohnen jetzt 5 Jahre in der Wohnung neben dem Lokal. Aber wir sind jetzt am überlegen deshalb nächstes Jahr wenn es finanziell möglich ist umzuziehen. Was kann man solange tun? Fenster im Sommer geschlossen halten ist unzumutbar. Beschweren beim Lokal Besitzer sowie bei der örtlichen Stadt die sowas genehmigt bringt auch nichts. Wenn es heißt war um wir dort hin gezogen sind, leider ist Heilbronn momentan eine reine Studentenstadt , das heißt als wir hierher gezogen sind waren damals nicht viele für uns preiswerte Wohnungen verfügbar, außerdem wurden damals schon sehr viele Wohnung nur an Studenten vermietet. Das heißt , uns ist nichts anderes übrig geblieben die günstigste Wohnung zu nehmen. Wie oben beschrieben hatten wir kein Problem damit das ab und an eine Veranstaltung stattfindet. Nur , es findet jetzt jedes Wochenende etwas sehr lautstarkes statt.
Ionisiertes Wasser oder Osmosewasser ?
Klar
Liebe Sternchen Community. Vor kurzem war ich bei einem Arzt und er hatte Azidose bzw. eine latente Übersäuerung festgestellt. Daraufhin habe ich viel recherchiert und einige Bücher gelesen. Erst bin ich auf die basische Ernährung gestoßen, die sehr effektiv sein soll, allerdings auch schwierig immer im Alltag zu praktizieren ist. Dann habe ich zufällig einen guten Bericht über ionisiertes Wasser bzw. basisches Wasser gefunden und mir auch ein Buch gekauft, "trink dich basisch" und "jungbrunnenwasser" da wird sehr positiv davon gesprochen. Insbesondere soll es auch das stärkste Antioxidanz sein mit Wasserstoff. Außerdem soll es den Körper basischer und Wiederstandsfähiger machen. Darmmileu und Blutmileu werden günstig beinflusst, heißt es. Sogar Haarausfall soll verhindert werden, weil die Hauptursache davon ist wohl Mineralienmangel, wegen Übersäuerung (pH Wert im Blut und Körper), weniger wegen der Genetik. Und noch einige weitere Vorteile hat es wohl, wie Obst und Gemüse wieder zu erfrischen. Und der Kaffee und Tee schmeckt wohl besser. Und noch einiges mehr.. Stimmt das? Allerdings habe ich "ionisiertes Wasser" gegoogled und bin auf einige Berichte gestoßen, die negativ davon sprechen. Meistens scheinen es Umkehrosmose Wasser Verkäufer zu sein, die so schlecht davon schreiben. Ich habe mal gehört Umkehrosmosewasser ist schädlich, weil es die Osteoporose verstärkt. Einige nennen es auch Osteoporosewasser, weil es wie destilliertes Wasser keine Mineralien mehr hat und deshalb Mineralien aus dem Körper zieht. Also ist es bestimmt nicht gut Osmosewasser zu trinken. Ich würde gerne mal ionisiertes Wasser probieren. Naja, aber hat jetzt jemand echte Erfahrung damit gemacht? Hat wer so einen "Wasserionisierer" zu Hause? Welches Wasser trinkt Ihr? Würde mich interessieren, weil die schon recht teuer sind. Aber vielleicht kaufe ich mir einen mit Ratenzahlung, wenn ich mir sicher bin. Im Moment braucht es etwas Aufklärung... Bitte nur seriöse Kommentare. Liebe Grüße KLAR

Partner-Tools