Zur mobilen Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere Darstellung
auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
Startseite

Wie gut sind günstige Laufschuhe von Aldi, Lidl, Tchibo und Co.?

Laufen ist eigentlich ein günstiges Hobby - doch die Schuhe gehen schnell ins Geld. Müssen es Markenschuhe sein oder reichen auch Discounter-Treter aus? Das ZDF hat den Test gemacht - mit einem deutlichen Ergebnis. 

Ein Läufer rennt auf einer Asphaltstraße in Laufschuhen

Wie gut sind billige Laufschuhe?

Rund jeder dritte Deutsche ist Läufer. Einer der Gründe, warum sich dieser Sport so großer Beliebtheit erfreut: Man braucht keine Mitgliedschaft in einem Verein oder Fitnessstudio, es gibt keine Öffnungszeiten - im Grunde kann man immer und überall laufen. Nur ein paar Laufschuhe benötigt der Hobbysportler - und das ist gar nicht so einfach. In Fachgeschäften gibt es unzählige Modelle und auch die Discounter verkaufen regelmäßig Laufschuhe. Aber wie gut sind diese Treter von Aldi, Lidl, Tchibo und Co.?

Das ZDF hat bei "Billig gegen teuer: Muss es immer Markenware sein?" auch Sportschuhe unter die Lupe genommen. Insgesamt zehn Modelle prüften die Tester - fünf Schuhe bekannter Markenhersteller und fünf Treter von Discountern. Der günstigste Schuh kostet 20 Euro, der teuerste 179 Euro. Nur einer der fünf Discounter-Schuhe ist teurer als 30 Euro. 

Aldi vs. Adidas: Wer macht den besten Laufschuh?

Getestet wurden Damenlaufschuhe von Tchibo (24,95 Euro) und Lidl (19,99 Euro), Ein Prototyp von Aldi, der noch in den Verkauf kommt (19,99 Euro), ein Deichmann-Laufschuh der Marke "Victory" (24,90 Euro) und aus dem Internet ein Laufschuh (34,99 Euro) von der Marke Gibra. Bei den Markenschuhen treten Nike (Free 5.0, 119,95 Euro), Adidas (Supernova Glide Boost 7 Woman, 129,95 Euro), Brooks (Adrenaline GTS, 129,90 Euro), Asics (Gel Nimbus 17, 179,99 Euro) und Saucony (Kinvara 6, 124,99 Euro) an.


Markenhersteller liegen vorn

Die Sporthochschule Köln stand dem ZDF beim Test zur Seite. Zunächst wurden die Schuhe im Blindtest geprüft. Dafür wurden Gamaschen über die Schuhe gezogen - die Tester sollten nicht durch Farbe oder Marke beeinflusst werden. Dann mussten die Tester eine Strecke von vier Kilometern zurücklegen. Das Ergebnis: Die Markenschuhe schnitten alle besser ab als die Discounterware. Besonders negativ sind die Schuhe von Gibra und Tchibo beim Komforttest aufgefallen.

Aldi, Lidl und Co. fehlt Know-how

Danach folgt eine biomechanische Laufschuhanalyse. Und die Wissenschaftler bestätigen den Eindruck der Tester: Die Markenschuhe gewinnen den Test. Nur die Billigschuhe von Lidl und Deichmann waren im Labortest nicht von Markenschuhen zu unterscheiden.

Fazit der Tester: Billigmarken fehlt das Know-how, um Laufschuhe mit den speziellen Funktionen richtig zu konzipieren. 

Wer sich also einen Laufschuh zulegen will, muss leider etwas tiefer in den Geldbeutel greifen. 



kg

Kommentare (2)

  • Default Author
    Stern-Moderation

    Wie laufen Sie? Auf teuren Sohlen oder in Spartretern?

  • stern-Moderation
    Wir verabschieden uns für heute und schließen die Kommentare unter diesem Artikel. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an sterncommunity@stern.de /sdn
  • Guenther
    Guenther
    Bei dem Preis-Leistungsuntgerschied würde ich gerne mit Lidl laufen, aber leider hört das Angebot bei Größe
    45 auf. Falls Lidl auch mal an die etwas größeren Menschen denken könnte, wäre meine Entscheidung einfach.
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools