Startseite

Stern Logo Ratgeber Krankenkasse

Vor- und Nachteile im Überblick

Freie Arztwahl und Chefarztbehandlung, dafür aber mögliche Risikozuschläge und Beitragszahlung auch bei längerer Krankheit: Die Vor- und Nachteile der privaten Krankenversicherungen.

  Einer der Vorteile der privaten Krankenversicherung besteht meist in einer bevorzugten Behandlung im Krankenhaus

Einer der Vorteile der privaten Krankenversicherung besteht meist in einer bevorzugten Behandlung im Krankenhaus

Wer zu einem privaten Krankenversicherer (PKV) wechseln möchte, verspricht sich davon meist günstigere Beiträge und eine bessere medizinische Versorgung. Jedoch lohnt sich die PKV hauptsächlich für junge, gesunde Singles, denn der Beitrag bemisst sich nicht wie in der gesetzlichen Krankenversicherung nach dem Einkommen, sondern nach Alter, Gesundheitszustand und Umfang der Leistungen. Der Verband der Privaten Krankenversicherung zählte derzeit 42 ordentliche Mitgliedsunternehmen (Stand: Januar 2014).

Für eine Orientierung finden Sie nachfolgend die wichtigsten Vor- und Nachteile der PKV im Überblick:

Vorteile der PKV

• Je nach Tarif stationäre Einbettzimmer und Chefarztbehandlung

• Je nach Tarif relativ hohe Kostenerstattung für Zahnersatz

• Individuelle Zusammenstellung des Versicherungsschutzes

• Freie Arztwahl

• Beitragsrückerstattung bei Nichtinanspruchnahme von Leistungen

• Je nach Tarif weltweiter Krankenschutz

Nachteile der PKV

• Jedes Familienmitglied zahlt eigene Beiträge

• Beitragszahlungspflicht auch bei Krankheit über sechs Wochen

• Risikozuschläge oder Ausschlüsse von Leistungen bei Vorerkrankungen

• Wechsel der Krankenversicherung nur eingeschränkt möglich

• Keine Beitragsfreiheit während Mutterschafts- und Erziehungszeiten

• Keine Übernahme der Unterkunftskosten bei Kuren

• Wartezeiten vor der ersten Leistung des Versicherers

be

Weitere Themen

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools