Startseite

Finden Sie die beste Rechtsschutz-Versicherung

Ein Rechtsstreit kann schnell teuer werden. Mit einem Versicherungsvergleich können Sie verschiedene Rechtsschutzversicherungen vergleichen und in wenigen Schritten die passende Police finden.

  Anwälte, Gerichtskosten sind nur zwei Posten, bei denen eine Rechtsschutzversicherung einspringt

Anwälte, Gerichtskosten sind nur zwei Posten, bei denen eine Rechtsschutzversicherung einspringt

Recht haben ist bekanntlich die eine Sache, Recht zu bekommen eine andere - und mitunter auch eine teure. Anwälte und Gerichtskosten sind nur zwei Posten, bei denen eine Rechtsschutzversicherung einspringt. Doch selbst die besten Rechtsschutz-Tarife zahlen nicht in jedem Streitfall. Deshalb sollten Sie genau die Leistungen einer Rechtsschutzversicherung vergleichen.

Zum Preisvergleich bieten sich Online-Portale an. Ein Platzhirsch in diesem Markt ist Check24. Der Vorteil: Die Kunden müssen ihre Daten nur einmal eingeben, um eine Vielzahl von Angeboten verschiedener Versicherer zu erhalten.

Was Sie vorab wissen sollten: Guter Rechtsschutz kostet. Etwa 300 Euro sollten Sie für eine Rechtsschutzversicherung schon einkalkulieren. Möglichkeiten beim Rechtsschutz zu sparen haben Sie, wenn Sie bestimmte Bereiche ausschließen. So sind beispielsweise Miet- oder Verkehrsrechtsschutz auch einzeln erhältlich. Günstiger wird es auch, wenn Sie eine Rechtsschutzversicherung mit längerer Laufzeit abschließen. Das sollte aber gut überlegt sein, denn schließlich können Sie dann nicht so schnell wieder aus dem Vertrag heraus und zu einem günstigeren Anbieter wechseln.

Weitere Themen

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools