Japaner entwickeln Prothese für Schildkröten

12. Februar 2013, 12:13 Uhr

Nach mehreren gescheiterten Konstruktionen ist es einem japanischen Zoo nun gelungen, eine Prothese für verstümmelte Schildkröten zu entwerfen. Die Tiere werden oft Opfer von Hai-Attacken.

2 Bewertungen
Zoo, Prothesen, Schildkröte,

Das Weibchen namens Yu kann dank der Flossenprothesen wieder normal schwimmen©

Eine bei einer Haiattacke verstümmelte Meeresschildkröte hat dank aufwändiger Prothesen ihre frühere Schwimmfähigkeit zurückerlangt. Das etwa 25 Jahre alte Weibchen namens Yu könne dank der Flossenprothesen wieder normal schwimmen, teilte das Aquarium in der westjapanischen Stadt Kobe mit. Die Gummiflossen, die zur Verlängerung der Flossenstummel dienen, sind an einer Art Weste befestigt, die über den Panzer der Schildkröte gespannt ist.

Die neue Konstruktion habe sich nach mehreren gescheiterten Versuchen als praxistauglich erwiesen, sagte Naoki Kamezaki, der Direktor des Suma Aqualife Park, der Nachrichtenagentur AFP. Seines Wissens nach ist Kobe der einzige Meereszoo, dem es bislang gelungen ist, eine Prothese für Schildkröten zu bauen.

Ein Fischer hatte Yu vor fünf Jahren aus seinem Netz gezogen und dem Aquarium übergeben. Das beinahe 100 Kilo schwere Tier hatte, mutmaßlich nach einer Haiattacke, deutlich verkürzte Vorderflossen. Yu konnte deshalb nur noch etwa halb so schnell schwimmen wie normalerweise. Nun hat die 80 Zentimeter lange Schildkröte mit der schicken schwarzen Weste alle Chancen, der neue Publikumsliebling im Zoo von Kobe zu werden.

amt/AFP
 
 
Schlagwörter powered by wefind WeFind
Aquarium Fischer Handicap Kobe Nachrichtenagentur AFP Panzer Yu Zoo
MEHR ZUM THEMA
Wissenstests
Wie gut ist Ihr Allgemeinwissen? Wie gut ist Ihr Allgemeinwissen? Kniffliges für Ihr Hirn: Quizzen Sie sich zum Allgemeinwissens-Champion! Mit diesen Fragen und Antworten sammeln Sie zudem genug Stoff für jeden Party-Smalltalk. Zu den Wissenstests
 
"Naturwunder Erde"
Markus Mauthe bereist die Welt Markus Mauthe bereist die Welt Zwei Jahre, vier Lebensräume, 17 Reiseziele: In einem einzigartigen Langzeitprojekt bereist ein Fotograf die Welt. Zu den Fotostrecken
 
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von bh_roth: VPN-Server erkennbar?

 

  von Gast 92508: Welche Kühlschranktemperatur ist richtig

 

  von Gast 92503: Warum habe ich nach meiner Privatinsolvenz immer noch einen sehr schlechten Scorwert bei der Schufa...

 

  von Gast 92501: gibt es ökologische Fahrradbekleidung?

 

  von Gast 92499: Rechtsfrage

 

  von rocky1703: mein sohn ist 21 jahre und hat seine ausbildung abgebrochen abgebrochen muss ich weiter unterhalt...

 

  von Amos: Warum heißt es häufig "Freiheitsstrafe" statt "Gefängnisstrafe"? Klingt das...

 

  von Gast: Haben Sie Behindertenrabatte?

 

  von Amos: Was ist dran am möglichen Ende von AC/DC? Alles nur Spekulationen?

 

  von Gast 92465: ich habe bei meinem Nissan Pixo den Lüftungsmotor wegen Geräusche vor 1 Jahr austauschen lassen.

 

  von getachew: Wie kann man die Monatskarte der Bvg steuerlich absetzen?

 

  von Amos: Warum trägt der BVB auch ein VW-Logo auf dem Trikot? Aus Sympathie für Wolfsburg? Bisher hatten sie...

 

  von bh_roth: Zwei Windows Betriebssysteme auf einer Festplatte möglich?

 

  von Gast 92439: Temperatur schwankt im Kühlkombie von -20 bis - 12 Grad. warum?

 

  von Anoukboy: Ich bin Französin, habe mehrere Jahre in Deutschland gewohnt une gearbeitet. Ich ziehe nach...

 

  von Gast 92418: Daten von externer Festplatte auf PC laden?

 

  von Amos: Deutsche Spitzengastronomie wird zu 95% von männlichen Köchen dominiert. Köchinnen kenne ich...

 

  von Amos: Woher stammt die Unsitte, vieles als "vorprogrammiert" zu bezeichen? Statt...

 

  von Gast 92411: wie stelle ich meine e-mail adresse um?

 

  von gerti: suche eine alternative Pfanne zu Aluguss für Induktionsherd welche nicht so schwer ist...

 

 
 
stern - jetzt im Handel
stern (17/2014)
Der Schicksalsflug