Baum im Tsunamigebiet soll konserviert werden

12. September 2012, 16:30 Uhr

70.000 Bäume eines Waldes wurden von der Wucht des Tsunamis gefällt. Die einzige überlebende, die sogenannte "Wunder-Pinie", wird nun gefällt, um sie zu konservieren und später wieder aufzustellen.

Tsunami, Japan, Wunder-Pinie

Die "Wunder-Pinie" wird als Symbol für den Wiederaufbau nach dem verheerenden Tsunami in Japan für die Nachwelt konserviert©

Der einzige von rund 70.000 Bäumen, der im Jahr 2011 den Tsunami in einem nordostjapanischen Wald überlebt hat, wird zur Konservierung gefällt. Der Stamm der 27 Meter hohen "Wunder-Pinie" werde in neun Teile zerschnitten und gegen Fäule behandelt, sagte Shinya Kitajima, Mitarbeiter der Stadtverwaltung von Rikuzentakata, am Mittwoch. Die Konservierung wurde nötig, da die Wurzeln des Baumes durch das Salzwasser des Tsunami absterben. Voraussichtlich im Februar solle der Baum an seinem bisherigen Standort um ein Gestell aus Kohlefasern herum wieder zusammengesetzt werden.

Die Präservierung der Pinie soll geschätzte 150 Millionen Yen (gut 1,5 Millionen Euro) kosten. Laut Stadtverwaltung wurden über Facebook seit Juli umgerechnet mehr als 270.000 Euro für das Projekt gesammelt.

Durch den Tsunami vom 11. März 2011 waren im Nordosten Japans rund 19.000 Menschen ums Leben gekommen. In Rikuzentakata starben bei der Katastrophe etwa 2000 der 24.250 Einwohner, rund 3400 Wohnungen wurden zerstört.

Zum Thema
Wissen
Wissenstests
Wie gut ist Ihr Allgemeinwissen? Wie gut ist Ihr Allgemeinwissen? Kniffliges für Ihr Hirn: Quizzen Sie sich zum Allgemeinwissens-Champion! Mit diesen Fragen und Antworten sammeln Sie zudem genug Stoff für jeden Party-Smalltalk. Zu den Wissenstests
 
Extra
Lebensmittelunverträglichkeiten: Wenn Essen zur Qual wird Lebensmittelunverträglichkeiten Wenn Essen zur Qual wird
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von Amos: Warum muß ein Blinder bei "Wetten dass" eine geschwärzte Brille tragen?

 

  von Amos: Seit heute steigen die Preise der DB, wenn ich per Kreditkarte oder Internet bezahle.

 

  von Bananabender: Der Mythos Megapixel

 

  von Amos: Warum müssen verunglückte Reitpferde immer eingeschläfert werden?

 

  von Amos: Haus mit 5 Wohneinheiten. Jetzt steht eine Wohnung längere Zeit leer. Wie verhält es sich dann mit...

 

  von Amos: Smartphones zu Weihnachten: Kaufentscheidung abhängig von der Fotoauflösung? Telefonieren wäre doch...

 

  von StechusKaktus: Wie kann die kalte Progression abgeschafft werden?

 

  von bh_roth: Gastherme versetzen

 

  von Bananabender: Drucker Patronen

 

  von bh_roth: Lichterführung bei speziellen LKW

 

  von Amos: Wenn ich einen Karton Sekt aus Bequemlichkeit im Kofferraum "vergesse": wie hoch ist die...

 

  von Musca: Vogelschwarm filmen

 

  von Amos: Da ich als Arzt nicht mehr tätig bin, habe ich meine Berufshaftplicht gekündigt.

 

  von Amos: Eine Fondsgesellschaft schickt mir am 2..12.2014 die Steuerbescheinigung für 2013. Obwohl ich meine...

 

  von Gast: Ist der Nahme "Haircouture" geschützt

 

  von Gast: ich habe eine rente in höhe von 760 ?,wie viel kann ich dazu beantragen?

 

  von Amos: Ich werde von der Telekom mit tollen Angeboten zu schnellerem Internetzugang bombardiert.

 

  von Amos: Obwohl schon oft gestellt: bei trockener Straße ohne Schnee darf ich doch mit Sommerreifen fahren....

 

  von Amos: Habe von Bio-Mineralwaser gelesen. Was ist das oder was soll das?

 

  von Gast: Ich trainiere ca. 5-6 mal pro Woche und habe einen Ruhepuls von 35 mit 15 Jahren, leider bekomme...