A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Schwellenländer

Wirtschaft
Wirtschaft
Nestlé wächst etwas langsamer

Der weltgrößte Lebensmittelkonzern Nestlé hat einen schwachen Start in das Jahr erwischt.

Nachrichten-Ticker
Hoffnung auf Aufschwung bei IWF-Tagung in Washington

Ermutigende Wachstumsprognosen und sorgenvoller Blick auf die Ukraine: Bei der Frühjahrstagung des Internationalen Währungsfonds (IWF) hat sich Finanzministern und Notenbankchefs ein zwiespältiges Panorama der Weltwirtschaft geboten.

Schäuble bei G-20-Tagung
Schäuble bei G-20-Tagung
Ein Minister für alle Fälle

Beim Treffen der G-20-Finanzminister dreht sich alles um die Ukraine und Wolfgang Schäuble spielt den Weltpolitiker. Er kritisiert nicht nur die Russen, sondern holt gleich zum Rundumschlag aus.

Ukraine-Krise
Ukraine-Krise
Merkel befürchtet neuen Gaskonflikt mit Russland

Bislang spielt sich der Konflikt um die Krim und den Osten der Ukraine weit vor den Grenzen der EU ab. Doch nun könnte es auch einen Gasstreit mit Russland geben. Die USA demonstrieren bereits Härte.

Politik
Politik
Merkel: Drohender Gasstreit soll Thema bei Ukraine-Treffen sein

Beim internationalen Krisentreffen zur Lage in der Ukraine soll in der kommenden Woche auf Wunsch Deutschlands auch der drohende Gasstreit mit Russland zur Sprache kommen.

Nachrichten-Ticker
G-7-Finanzminister beraten in Washington über Ukraine

Die Finanzminister der sieben führenden Industrienationen (G-7) beraten heute im Vorfeld des G-20-Treffens in Washington über die Ukraine-Krise.

Wirtschaft
Wirtschaft
IWF warnt: Finanzsystem in der Eurozone noch zu instabil

Das europäische Finanzsystem ist noch zu instabil, die Banken sind noch nicht ausreichend gestärkt - zu diesem Schluss kommt der Internationale Währungsfonds in seiner jüngsten Analyse. Bundespräsident Joachim Gauck fordert die gesamte Bankenbranche zum Wandel auf.

Nachrichten-Ticker
Ukraine-Krise überschattet IWF-Weltwirtschaftsausblick

Die Ukraine-Krise überschattet die Wachstumsprognose des Internationalen Währungsfonds (IWF) für die Weltwirtschaft.

Wissen
Wissen
Forscher suchen Super-Weizen in Mexiko

Die Zukunft des Weizens liegt im Norden von Mexiko. Auf Feldern nahe Ciudad Obregón im Bundesstaat Sonora züchten Wissenschaftler neue Arten des Getreides, die mehr Ertrag abwerfen oder resistent gegen Schädlinge sind.

Wirtschaft
Wirtschaft
Chinas Devisenamt warnt vor Kapitalabflüssen

Mitte 2013 begannen Investoren, massiv Gelder aus aufstrebenden Schwellenländern abzuziehen mit der Folge heftiger Währungsturbulenzen. Nun warnt China davor, dass dies im Jahresverlauf auch die Volksrepublik treffen könnte.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?