"Lonesome George" starb an Herzversagen

27. Juni 2012, 16:03 Uhr

Sein Herz war wohl einfach altersschwach: Die Riesenschildkröte "Lonesome George" starb an einem Infarkt. Ein Nachfolger steht schon in den Startlöchern.

Der Tod von "Lonesome George" berührte viele: Die Riesenschildkröte, die letzte ihrer Art, war am Sonntag tot in ihrem Gehege gefunden worden. Nun hat eine Obduktion ergeben: Das Tier ist an Herzversagen gestorben. Das teilten die Behörden des Galápagos-Naturparks mit. Die Untersuchung habe keine weiteren Anomalien ergeben. Mit dem "einsamen George" ist die Unterart Chelonoidis nigra abingdoni ausgestorben.

Das wohl einsamste Tier der Welt soll nun ausgestopft und in einem neuen Informationszentrum des Naturparks ausgestellt werden. Über Facebook und Twitter werden aus aller Welt Fotos des Tieres gesammelt, die besten sollen gezeigt werden.

"Diego" ist der neue "George"

Mehrere Versuche, Nachwuchs für "Lonesome George" durch Paarung mit Weibchen verwandter Unterarten zu bekommen, waren gescheitert. Das urtümliche Reptil wurde auf der nördlichen Insel Pinta geboren und lebte seit 1972 auf der Forschungsstation der Insel Santa Cruz. Die Galápagos-Inselgruppe im Pazifik liegt etwa 1000 Kilometer vor der Küste Südamerikas und gehört zu Ecuador.

Nach dem Tod des Panzertiers soll nun "Diego", ein Exemplar der Unterart Chelonoidis hoodensis, zur neuer Hauptattraktion des Naturparks werden. Fruchtbarer als sein Vorgänger ist "Diego" jedenfalls: Er hat seit seiner Aufnahme in der Forschungsstation im Jahr 1977 insgesamt 1700 Nachfahren gezeugt, berichtete die Zeitung "El Comercio" in Quito. In den 1960er Jahren wurden zeitweise nur 15 Exemplare seiner Unterart gezählt.

Wissen
Wissenstests
Wie gut ist Ihr Allgemeinwissen? Wie gut ist Ihr Allgemeinwissen? Kniffliges für Ihr Hirn: Quizzen Sie sich zum Allgemeinwissens-Champion! Mit diesen Fragen und Antworten sammeln Sie zudem genug Stoff für jeden Party-Smalltalk. Zu den Wissenstests
 
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von Amos: Kloppo hört auf. Wer könnte ihn beerben?

 

  von Amos: Wenn ich mich in Österreich an die erlaubte Höchstgeschwindigkeit halte, werde ich immer überholt.

 

  von Gast 108287: Wir haben einen Kater und eine Katze.Er hat viele Zecken sie kaum.Der Lebensraum ist der gleiche...

 

  von Gast 108285: Suche Film den ich in meiner Kindheit gesehen habe(war damals schon älter und hatte stark...

 

  von ichJulia22: Kann man 1,5 Jahre anrechnen lassen als Ausbilungszeit?

 

  von Amos: Klopp schmeißt hin, Tuchel wird Nachfolger. Das Trainerkarussel dreht sich!

 

  von Amos: Was hat die Welt früher eigentlich ohne Kitas gemacht?

 

  von Gast 108253: Epson FaxdruckerWF 2630 mit Fritzbox 7330 verbinden

 

  von Gast 108251: Seit wann muß man mit der Ultraschall-Zahnbürste an den Zähnen langfahren? Laut Beschreibung hält...

 

  von Gast 108247: Nahverkehr in Kopenhagen

 

  von Gast 108238: Reisekosten oder Weg zur Arbeit?

 

  von Gast 108234: Informatik , java ,

 

  von Gast 108228: Vermächtnis und Schenkung bei Hauskauf

 

  von Johannie: Suche ein bestimmtes Star Wars Poster

 

  von Gast 108218: Autoradio, es wird nicht die komplette disk (mp³) abspielt

 

  von Gast 108199: Besuch aus Afrika Einreisebestimmungen

 

  von Gast 108197: Spielplatz Bundesland Baden Würtenberg ( MA )

 

  von Gast 108195: heiraten in dänemark als ausländer

 

  von Gast 108193: Ich möchte knusprige Rosmarinkartoffeln machen. Nehm ich hierzu Ober-/ Unterhitze oder eher Umluft?

 

  von Musca: Flüchtige Augenblicke, Momente, wem fehlt nicht die Sonne ?