Wenn es auf der Sonne regnet

19. September 2013, 20:20 Uhr

Seltene Erscheinung im Strahlenkranz unseres Sterns: Nasa hat die Aufnahmen eines sogenannten Sonnenregens veröffentlicht. Dabei handelt es sich um eine besondere Eruption in der Corona der Sonne.

13 Bewertungen
©

Seit August 2012 ist der Mars-Rover "Curiosity" auf dem Roten Planeten unterwegs. Seitdem sammelt er eifrig Daten und sucht nach Spuren von Leben auf dem Mars. Als ein möglicher Hinweis auf biologische Aktivitäten gilt Methan. Doch neue Daten von "Curiosity" zeigen: Das Gas befindet sich in viel kleineren Mengen als bisher gedacht auf dem Roten Planeten. Das schreiben Nasa-Forscher im Fachmagazin "Science".

Zuvor waren einige Wissenschaftler von ganzen
Methan-Wolken ausgegangen - basierend auf Beobachtungen von der Erde oder von Satelliten aus. "Curiosity" hatte nun über einen längeren Zeitraum hinweg mit einem speziellen Messgerät nach dem Gas gesucht.

Die Daten ergaben, dass in der Atmosphäre des Mars sechsmal weniger Methan vorkommt als bislang geschätzt. Das Gas kann ein Hinweis auf biologische Aktivität - aktuell oder in der Vergangenheit - sein. Die Nasa-Wissenschaftler halten es nach der Auswertung für unwahrscheinlich, dass es auf dem Roten Planeten mikrobielles Leben gibt, von dem Methan produziert wird.

MEHR ZUM THEMA
Wissenstests
Wie gut ist Ihr Allgemeinwissen? Wie gut ist Ihr Allgemeinwissen? Kniffliges für Ihr Hirn: Quizzen Sie sich zum Allgemeinwissens-Champion! Mit diesen Fragen und Antworten sammeln Sie zudem genug Stoff für jeden Party-Smalltalk. Zu den Wissenstests
 
"Naturwunder Erde"
Markus Mauthe bereist die Welt Markus Mauthe bereist die Welt Zwei Jahre, vier Lebensräume, 17 Reiseziele: In einem einzigartigen Langzeitprojekt bereist ein Fotograf die Welt. Zu den Fotostrecken
 
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity


 
 
stern - jetzt im Handel
stern (18/2014)
Die vegane Versuchung