VG-Wort Pixel

Pilotprojekt "Stadion-Feeling" BMW bringt im 7er Fußball-Bundesliga live ins Auto

Ein Display in einem BMW zeigt ein Bundesliga-Spiel
Im BMW 7er werden Bundesliga-Spiele live zu sehen sein
© BMW GROUP
In dem BMW 7er lassen sich ab dem kommenden Spieltag Bundesliga-Spiele live sehen. BMW verspricht damit "Stadion-Feeling" im Auto. Das kostenlose Angebot erfolgt im Rahmen eines Pilotprojekts.

Sky und Dazn besitzen die Fernsehübertragungsrechte für die Fußball-Bundesliga. Es entsteht nun aber eine neue Möglichkeit, Spiele der 1. Bundesliga zu sehen: BMW und die DFL Deutsche Fußball Liga haben am Mittwoch angekündigt, dass sie in dem neuen 7er Spiele live übertragen werden.

Die Spielübertragung erfolgt via App "Bundesliga In-Car", welche mittels Over-the-Air-Update installiert wird, und eine Darstellung auf dem Curved Display der Oberklasse-Limousine ermöglichen soll. Zwar wird in dem Auto nicht jedes Spiel zu sehen sein, aber jeden zweiten Spieltag soll ein ausgewähltes Spiel übertragen werden. Das Angebot startet mit dem Beginn der Rückrunde am Freitag. Die erste gezeigte Begegnung wird damit RB Leipzig gegen FC Bayern München sein.

Übertragung der Fußball-Bundesliga möglicherweise bald auch in anderen Modellen

Zur Sicherheit der Fahrzeuginsassen soll sich die Wiedergabe des Videos nur im Stand abspielen lassen können. Während der Fahrt soll hingegen ein Audiostream zum jeweiligen Spiel abrufbar sein. Die Liveübertragung soll über den Mobilfunkvertrag der Kundin oder des Kunden erfolgen. So soll ein Streaming mit 5G möglich sein. Es handelt sich um ein Pilotprojekt, weshalb das Angebot zunächst kostenlos ist.

Die Spielübertragung soll zunächst ausschließlich in Deutschland verfügbar sein. "In Kürze" sollen jedoch weitere Länder in Europa, Amerika und Asien folgen. "Die Bundesliga In-Car App wird zeitnah auch in Österreich und der Schweiz für Kunden des neuen BMW 7er verfügbar. Auch die USA und UK werden mittelfristig angebunden – einen genauen Zeitpunkt können wir aktuell noch nicht nennen", teilte BMW-Sprecher Martin Tholund auf Nachfrage des stern mitAußerdem könne das Angebot künftig auf neu anlaufende Fahrzeugmodelle ausgerollt werden, heißt es. Welche Modelle das konkret sein sollen, sagte Tholund nicht. Hierzu will BMW erst zu einem späteren Zeitpunkt Auskunft geben.

Durch den Test wollen BMW und die DFL etwa Highlight-Formate oder Spieldaten, aber auch einzelne, auf die Nutzung im Fahrzeug zugeschnittene Live-Inhalte untersuchen. So soll ermittelt werden, welche Inhalte für Fahr- und Standsituationen in Fahrzeugen geeignet seien. Das Projekt soll zunächst bis Ende März 2024 laufen. Damit soll es nach derzeitigem Stand vor dem letzten Spieltag der Bundesliga-Saison am 18. Mai 2024 enden.

BMW setzt auf intelligente Technik

BMW will Autos mit intelligenter Technik auf den Markt bringen. Auf der US-Elektronikmesse CES in Las Vegas präsentierte der Autobauer Anfang Januar die futuristische Limousine "BMW i Vision Dee". Sie kommt mit nacktem Armaturenbrett aus und zeigt neben Tacho und Navi alle Informationen in der Frontscheibe an. "Ein Vorgriff auf die nächste Fahrzeuggeneration. Ab 2025 wird diese Innovation in den Modellen der 'Neuen Klasse' erhältlich sein", kündigte BMW an.

Es gibt weder Türgriffe, Armaturentafel, Temperaturregler noch Schalter sowie Knöpfe mehr. Selbst ein Display ist nicht mehr vorhanden. Stattdessen erfolgt die Bedienung über eine Sensorik auf der Fläche, auf der bei heutigen Autos das Armaturenbrett zu finden ist. Dazu gibt die Fahrerin oder der Fahrer Anweisungen per Sprache oder Handbewegung, um die gewünschten Informationen in der Frontscheibe einzublenden. "Mit dem BMW i Vision Dee zeigen wir, was möglich ist, wenn Hardware und Software verschmelzen", sagte Vorstandschef Oliver Zipse. Das Visionsfahrzeug schöpfe das Potenzial der Digitalisierung aus und unterstreiche ihre überragende Bedeutung für die kommenden Autogenerationen.

Die 'Neue Klasse' soll eine neue Ära bei BMW einläuten. Eine neue Architektur soll Elektroautos so profitabel machen wie heute die Autos mit Verbrennungsmotor. Ihre Einführung soll ab 2025 konzernweit erfolgen.

Quellen: BMW, DFL, mit Material der dpa

Mehr zum Thema

Newsticker