VG-Wort Pixel

Flotten-Elektrifizierung Großauftrag an BYD: Sixt will 100.000 Elektroautos vom chinesischen Hersteller kaufen

Der Autovermieter Sixt will rund 100.000 Elektroautos des chinesischen Herstellers BYD kaufen
Eine Station von Sixt in Bayern. Der Autovermieter hat einen Großauftrag an BYD gestellt.
© Peter Kneffel / DPA
Der Autovermieter Sixt will über die kommenden Jahre rund 100.000 Elektroautos des chinesischen Herstellers BYD kaufen. Eine erste Bestellung umfasst mehrere Tausend Fahrzeuge, wie Sixt mitteilte. Weitere Kooperationen zwischen den beiden Unternehmen sollen folgen.

Sixt will über die kommenden Jahre rund 100.000 Elektroautos des chinesischen Herstellers BYD kaufen. Eine erste Bestellung umfasst mehrere Tausend Fahrzeuge, wie der Autovermieter am Dienstag mitteilte. Demnach sollen die ersten Fahrzeuge noch in diesem Jahr zur Verfügung stehen. Zunächst werden sie in Deutschland, Frankreich, den Niederlanden und Großbritannien angeboten. Weitere 100.000 sollen in mehreren Schritten bis 2028 folgen. 

Sixt hatte kürzlich angekündigt, den E-Auto-Anteil in seiner Flotte "deutlich" zu erhöhen. Bei dem Autovermieter sollen bis 2030 rund 70 bis 90 Prozent aller Autos elektrisch fahren. Dazu baut das Unternehmen eine eigene Ladeinfrastruktur auf. 

BYD startet Verkauf in Europa

BYD (Build your dreams) ist einer der größten Elektroautohersteller der Welt. Das Unternehmen startet im Herbst auch den Verkauf seiner Autos in Europa: die Limousine Han, den SUV Tang und den Kompakt-SUV Atto 3. Den SUV nimmt Sixt in seine Flotte auf, wie das Unternehmen mitteilte. 

BYD sieht das Geschäft auch als Möglichkeit, seine Fahrzeuge potenziellen Kunden vorzuführen. "Unser Ziel ist es, die Sixt-Kunden mit unseren neuesten Produkten und Innovationen bei Elektrofahrzeugen zu begeistern", sagte BYD-Manager Michael Shu. Zudem wollen Sixt und BYD weitere Kooperationsmöglichkeiten ausloten. Sixt-Manager Vinzenz Pflanz erklärte, BYD sei mit über einer Million produzierter Fahrzeuge im Zeitraum von Januar bis August 2022 der weltweit größte Fahrzeughersteller im Bereich Elektromobilität. 

Das chinesische Unternehmen war 1995 als Hersteller wiederaufladbarer Batterien gegründet worden. Nach eigenen Angaben ist BYD heute in über 70 Ländern und Regionen vertreten. Es ist an den Börsen von Hongkong und Shenzhen notiert. Hauptsitz in Europa ist Rotterdam.  

nk DPA AFP

Mehr zum Thema

Newsticker