VG-Wort Pixel

Volkswagen VW ID. Life: Recyceltes Einsteiger-E-Auto mit Kino an Bord und in Spielzeug-Optik

VW ID. Life 2021
Neues Einsteigermodell bei den E-Autos? Noch ist der VW ID. Life 2021 nur eine Studie
© press-inform - das Pressebuero
Volkswagen will unter dem ID.3 noch weitere Elektromodelle zum Kunden bringen. Ob die IAA-Studie des VW ID. Life Chancen hat, ein Bestseller zu werden, wird sich ab 2025 zeigen.

Der ID. Life ist dabei kein elektrischer Kleinwagen, sondern ein Citycrossover, der so oder ähnlich in drei Jahren auf die Straße kommen könnte. Dabei spielt der ID. Life mit einer leichten Offroadoptik, denn die Front mit LED-Lichtgrill ist massiger als man es kennt und die Motorhaube ist nahezu flach aufgesetzt. Dazu gibt es ausgestellte Radhäuser und ein Textildach, das sich wie einst beim Citroen C3 Pluriel öffnen lässt und den Wagen zum elektrischen Targamodell macht. "Der ID. Life ist unsere Vision der urbanen vollelektrischen Mobilität der nächsten Generation. Die Studie gibt einen ersten Ausblick auf ein ID. Modell im Kleinwagensegment in der Preisklasse von ungefähr 20.000 Euro, das wir 2025 auf den Markt bringen werden", erklärt Volkswagen-Marken-CEO Ralf Brandstätter, CEO der Marke Volkswagen.

Angetrieben wird der City-Crossover etwas überraschend allein über die Vorderachse. Mit seinem 172 kW / 234 PS starken Elektromotor beschleunigt der ID. Life von 0 auf 100 km/h in 6,9 Sekunden. Seine 57-kWh-Hochvoltbatterie ermöglicht eine Reichweite von rund 400 Kilometern. "Der ID. Life beweist einmal mehr die einzigartige Flexibilität des MEB. Vom Kleinwagen bis zum Van sind auf der Plattform alle Fahrzeugkonzepte realisierbar", sagt Thomas Ulbrich, VW-Entwicklungsvorstand, "er ist die am besten skalierbare Elektroarchitektur der Branche. Wir fangen gerade erst an, das Potenzial des MEB auszuschöpfen. Leistung, Ladekapazität und Reichweite werden sich mit Softwareupdates und jedem neuen Modell weiter verbessern."

VW ID. Life: Innenraum lässt sich in Heimkino umfunktionieren

Der nachhaltige Charakter des ID. Life spiegelt sich auch in der Materialauswahl der Lackierung wider. Im Klarlack für die Karosserie werden Holzspäne als natürliche Farbgeber und ein biobasierter Härter verwendet. Das Luftkammer-Textil für das Dach und die Frontabdeckung bestehen aus wiederverwerteten PET-Flaschen. Im Innenraum wird Holz für die Einfassungen von Armaturentafel und Fondsitzbereich mit Artvelours Eco für die Sitzoberflächen und Türverkleidungen kombiniert. Zudem dienen unter anderem Bio-Öl, Naturkautschuk und Reishülsen als Grundstoffe für die Reifen des ID. Life.

Puristischer denn je präsentiert sich der Innenraum. Ohne großen Aufwand lässt er sich beispielsweise zu einem Kino umfunktionieren, denn Spielkonsole und Beamer sind mit an Bord. Als Bildschirm dient eine Projektionsleinwand, die bei Bedarf aus der Armaturentafel ausfährt. Die vordere Sitzbank kann komplett umgelegt werden, wodurch neben der Kinobestuhlung ein zwei Meter langes Bett entstehen kann.

rös pressinform

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker