HOME

Modellpflege BMW X1: Innere Werte

Selbst bei zweimaligem Hinsehen fällt einem die Modellpflege des BMW X1 kaum auf. Der Bestseller wurde zum neuen Modelljahr insbesondere beim Antrieb verbessert.

Die X-Modelle von BMW erfreuen sich bei den Kunden gigantischer Beliebtheit. Was X5 und X3 seit Ende der 90er Jahre vorlebten, setzte das Einstiegsmodell X1 nahtlos fort. Seit Marktstart vor drei Jahren wurden weltweit mehr als 275.000 Fahrzeuge verkauft. Nach seinem Erfolg in Europa wurde das kompakte SUV mittlerweile auch in Märkten wie den USA und China eingeführt. Eine dezente Modellpflege soll ab diesem Sommer dafür sorgen, dass die Erfolgsgeschichte fortgeschrieben wird. Neben dem Hauptproduktionsstandort Leipzig wird der BMW x1 seit einiger Zeit auch im chinesischen Werk Tixie produziert.

Die wichtigste Neuerung zum Modellwechsel im Juni wird besonders die Kunden der beliebten Dieselversionen freuen. Hier war die optionale Sechsgang-Automatik bisher keine Idealbesetzung. Mit der Modellpflege hält die Achtgang-Automatik auch beim BMW X1 Einzug und soll Fahrgefühl sowie Verbrauchswerte verbessern. Optisch sind die Modifikationen am neuen Modell überaus dünn. Neue LED-Module an den Leuchteinheiten und marginal veränderte Schürzen dürften den meisten Kunden selbst beim zweiten Blick kaum nennenswert auffallen.

Im Innenraum des 4,45 Meter langen Bayern hat sich mehr getan. Hier wirkte der BMW X1 bisher allzu derb und so gibt es nunmehr ein verbessertes Interieur mit neuen Oberflächen und einer veränderten Mittelkonsole. Ab Juni sind mit dem überarbeiteten Modell auch verschiedene Linien (Sportline und xLine) zu bekommen. Das Leistungsspektrum reicht vom 116 PS starken Basismodell BMW x1 sDrive 16d mit 116 PS bis zum 245 PS starken X1 xDrive 28i, der 240 km/h schnell ist. Neues Dieseltopmodell ist der X1 xDrive 25d mit 160 KW / 218 PS und 450 Nm. Zudem wuchs die Leistung des Volumenmodells BMW X1 xDrive 20d auf 135 KW / 184 PS und 380 Nm maximales Drehmoment – nunmehr ebenfalls kombinierbar mit der Achtgang-Automatik. Seine Höchstgeschwindigkeit liegt bei 215 km/h. Der Verbrauch reduziert sich auf 5,4 Liter. Das Laderaumvolumen bleibt zwischen 360 und 1.350 Litern. Die Preise stehen noch nicht fest, dürften jedoch auf dem Niveau des Vorgängers liegen. Hier startete der BMW X1 xDrive 20d bei 35.200 Euro.

Press-Inform / pressinform

Wissenscommunity