HOME
Range Rover Evoque Cabriolet Prototyp

Range Rover Evoque Cabriolet

SUV-Cabrios - Wer braucht denn so etwas?

Der Nissan X Trail 1.6 DIG-T hat 163 PS

Nissan X-Trail 1.6 DIG-T

Es muss nicht immer dieseln

Es muss nicht immer dieseln

Mit dem L 200 will sich Mitsubishi mehr Marktanteile in Deutschland sichern

Pick-Up auf der IAA 2015

Harte Hunde

Das Prinzip Tesla

Brabus Tesla Model S

Elektrogefühle auf der IAA 2015

Das Prinzip Tesla

Elektroauto an der Ladesäule

Elektromobilität unter der Lupe

Wie das Elektroauto zum Erfolgsmodell werden kann

Der Nissans GT-R LM Nismo ist ein markantes Auto

Motorsport mit Frontantrieb - ein Anachronismus?

Gewagtes Unternehmen

Nissan Pulsar 1.6 DIG-T 190

Wenn Papi es mal krachen lassen will

Äußerlich unterscheiden nur Details den stärksten Pulsar vom Rest der Baureihe

Nissan Pulsar 1.6 DIG-T 190

Wenn Papi es mal krachen lassen will

Laut Toyota sind insgesamt 35 Modelle betroffen, die zwischen März 2003 und November 2007 produziert wurden

Explosionsgefahr von Airbags

Toyota und Nissan rufen 6,5 Millionen Autos zurück

Nissan Murano 2015 - 4,89 Meter lang

Nissan Murano 3.5 V6

Onkel aus Amerika

Auf dem Nürburgring soll sich ein schwerer Unfall mit einem Todesopfer ereignet haben

Crash auf dem Nürburgring

Rennwagen fliegt in Menschenmenge - ein Toter

Unfall wegen Drängler

Nissan überfährt Audi

Unfall wegen Drängler

Nissan überfährt Audi

Peugeot 206cc

Wo sind die Cabrios geblieben?

Wolken vor der Sonne

Toyota gehört mit dem TS040 Hybrid LMP1 zum Favoritenkreis

Vorschau 24 h von Le Mans 2015

Alle gegen Audi

Ford CEO Mark Fields freut sich schon sehr darauf.

Detroit 2015 Konzeptfahrzeuge

Schöne Aussichten

Audi Q7

Neue SUVs und Pick-Up-Trucks auf der Detroit Auto Show

Bewährte Tradition

Ein mit zahlreichen Sensoren ausgerüsteter Audi A7 fuhr in zwei Tagen die knapp 900 Kilometer lange Strecke vom Entwicklungslabor im kalifornischen Silicon Valley zur Messestadt Las Vegas

Technik-Messe

Roboter-Audi fährt 900 Kilometer zur CES

Vergleich Porsche 911 Targa 4S - Nissan GT-R - 315 gegen 296 km/h Spitze

Porsche 911 Targa - Nissan GT-R

Vergnügungs-Steuer

Dieser Nissan Be 1 von 1989 wurde bei Baseball-Spielen eingesetzt.

Nissan Heritage Collection Japan

Verborgene Schätze

Nissan Heritage Collection Japan

Verborgene Schätze

Viele Unfälle, wie dieser hier in Darmstadt 2013, bei dem niemand ernsthaft verletzt wurde, werden von alkoholisierten Fahrern verursacht

Automatische Spracherkennung

Auto stoppt lallende Fahrer

Von Finn Rütten

Wissenscommunity

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.