HOME

BMW M8 Gran Coupé: Daniel Düsentrieb

BMW legt seinen bis zu 625 PS starken M8 nicht nur als Coupé und Cabriolet auf, sondern auch als viertüriges Gran Coupé. Schön - und schnell.

BMW M8 Gran Coupé

BMW M8 Gran Coupé

Mit einer Leistung von 460 kW / 625 PS ist das BMW M8 Gran Coupé Competition damit das neue viertürige Topmodell der Bayern. Nachdem dem Siebener BMW die offizielle Ehren der M GmbH bis heute verwehrt bleiben und es nur einen M 760 Li gibt, der nach der jüngsten Modellpflege eine Leistungsreduzierung von 610 auf 585 PS bekam, sitzt das Gran Coupé als M8 / M8 Competition eindrucksvoll auf seinem Garchinger Thron. Wahlweise gibt es den viertürigen BMW M8 ab April 2020 mit 600 oder 625 PS.

Daniel Düsentrieb
BMW M8 Gran Coupé

BMW M8 Gran Coupé

Gegen die echten Luxuslimousinen dürfte der Kraftprotz in seinem schicken Blechkleid keine Chance haben, doch er kämpft gegen so potente Konkurrenten wie Porsche Panamera Turbo SE oder einen Audi RS7 Sportback mit 680 bzw. 600 PS. Die Proportionen des M8 Gran Coupés sind ähnlich zum M8 Coupé, jedoch ist die Dachlinie sechs Zentimeter höher und das Heck um drei Zentimeter breiter. Entsprechend sind beide Modelle nur beim Vorderwagen gleich, ab der Windschutzscheibe geht das Gran Coupé eigene Wege. Zudem ist der 5,010 Meter lange Viertürer mit der deutlich vergrößerten Fondtür um stattliche 23 Zentimeter länger als das Coupé, wobei der größte Längenzuwachs (20 Zentimeter) dem Radstand zugutekommt, was die Beinfreiheit im Fond deutlich vergrößert. Auf den beiden schicken Einzelsitzen in der zweiten Reihe lässt es sich auch für Personen bis 1,85 Meter angenehm sitzen. Schulter- und Kopfraum sind durch die höhere Dachlinie deutlich gewachsen.

Für kurze Strecken gibt es zwischen den beiden Einzelsitzen im Fond einen kaum nutzbaren Notsitz. Wichtiger erscheint da die im Verhältnis 40:20:40 umklappbare Rückbank, die das Kofferraumvolumen von überschaubaren 440 Litern nennenswert vergrößern kann. Auf Wunsch gibt es ein üppig dimensioniertes Panoramadach, das von der Windschutz- bis hin zur Heckscheibe reicht. Cockpit, Serien- und Sicherheitsausstattung sind in Funktion und Bedienung weitgehend mit dem zweitürigen M8 Coupé / Cabriolet identisch. Neben den normalen Triebwerken von BMW 840i / 840d und M 850i mit 320, 340 sowie 530 PS setzt der M8 dem Viertürer seine M-Krone auf. Die Competition-Version leistet 460 kW / 625 PS und ein maximales Drehmoment von 750 Nm, das ab 1.800 U/min zur Verfügung steht. Serienmäßig sind Allradantrieb, Allradlenkung, elektronische Dämpferabstimmung und eine abgeregelte Höchstgeschwindigkeit von 305 km/h. Aus dem Stand beschleunigt die Competition-Version in 3,2 Sekunden auf Tempo 100. Der Normverbrauch: 10,5 Liter. Der Preis dürfte bei rund 170.000 Euro beginnen.

pressinform

Wissenscommunity