HOME

Oldtimer: Klein, süß und bescheiden – der Fiat 500 ist Kult

Der Fiat 500 – die Knutschkugel – mobilisierte einst Italien und verkörpert das Dolce-Vita-Gefühl der Epoche.

In den 50er Jahren sah Europa noch anders aus.

In den 50er Jahren sah Europa noch anders aus.

Der Käfer von Volkswagen, die Ente von Citroen und der 500er von Fiat – von diesem Auto-Trio der Nachkriegszeit war der 500 das kleinste Vehikel. Passend zur italienischen Wirtschaftskraft mass der 500 keine drei Meter. 

Der kleine Viersitzer machte Italien von der Nachkriegszeit bis in die 70er Jahre mobil – es gab zwar einen Vorgänger, den Topolino, aber die Massen bewegte ab 1957 der Nuova 500. Heute wirkt das Vehikel – in das tatsächlich vier Personen passen – vor allem liebenswert. Aber seinen Erfolg verdankte der 500er seinem Kampfpreis. 1958 kostete er in Deutschland 2990 D-Mark.  Das waren etwa 1000 Mark weniger als der Preis, den Volkswagen für einen Käfer verlangte. Einen nennenswerten Kofferraum besaß das 2,97 Meter kurze Wägelchen allerdings nicht. Ganz nebenher machte der Fiat 500 den "Dachgarten" populär. Das war eine Art von flachem Metallkorb, der auf dem Fahrzeugdach montiert wurde und auf dem man dann die Koffer verzurrte.

Fiat 500 Abarth: Das kleine Tuningwunder für wilde Jungs

Nicht nur mit Gepäck und vier Insassen hat der 13,5-PS-Motor seine liebe Not mit dem Wagen. Da nutzten auch 500 Kilogramm Leergewicht wenig. Top-Speed lag bei 85 km/h – voll besetzt konnte man bei Steigungen quasi nebenher laufen. Später folgten stärkere Motoren von 16 und sagenhaften 21 PS. Die Abarth-Versionen feierten sogar Erfolge im Rennsport. Vom Nuova 500 produzierte Fiat bis 1977 mehr als 3,7 Millionen Exemplaren. 1992 versucht Fiat mit Cinquecento an den Erfolg anzuknüpfen. Die Nachfrage war gering, nach nur sechs Jahren wurde der Cinquecento eingestellt.

2007 startete der neue Fiat 500 und der hat es äußerst erfolgreich in die Riege der besonders angesagten Lifestyle-Wagen gebracht. Es gibt nicht nur ein Cabrio, Leistungs- und Luxusversionen – aus dem 500 hat Fiat eine ganze Fahrzeugfamilie gemacht. Die wuchtigen Modelle 500L und 500X haben mit dem Original allerdings schon optisch nichts mehr gemein. 

Der Fiat 500 Anniversario beschwörte 2017 mir den historisch angehauchten Farben Riviera Grün und Sicilia Orange das Lebensgefühl der 1950er Jahre. Dazu kommen klassische Chrom-Elemente auf der Motorhaube, verchromte Abdeckkappen der Außenspiegel und historische Fiat-Logos.

Mit MID

Wissenscommunity