VG-Wort Pixel

Knaus Tabbert-Neuheiten auf dem Caravan Salon Frische Camper


Die Knaus Tabbert GmbH schickt gleich einen ganzen Schwarm an Neuheiten auf den Caravan Salon nach Düsseldorf. Neben modernen Serienmodellen sind auch wieder Konzepte zu bestaunen.

Der Caravan Salon in Düsseldorf wirft seine Schatten voraus. Wenn vom 30. August bis 7. September die Tore für begeisterte Campingfreunde geöffnet sind, heißt es für die Hersteller: "Zeigt her Eure Neuheiten und Träume". Das lässt sich einer der größten Fische im Campingteich natürlich nicht zweimal sagen. So wird die Knaus Tabbert GmbH auch in diesem Jahr wieder ein breites Spektrum an Neuheiten und Konzepten in die Messehallen fünf, zwölf und 16 rollen. Das Hauptaugenmerk liegt 2014 auf den sportlichen und kompakten Vans.

Stellvertretend dafür steht der komplett neu entwickelte CaraCompact der Marke Weinsberg. Die neue Baureihe soll durch ihr automotives Auftreten neue Kunden locken. Die Preisliste für den mit 2,20 Meter recht schmalen Teilintegrierten startet bei 43.990 Euro. Für die junge Kundschaft hält Weinsberg noch ihr Showcar CaraCompact Glut bereit. Es soll zeigen, dass Camping im Einsteigersegment auch sportlich und cool sein kann.

Bei Knaus selbst wird der Sky Traveller Superlight die Aufmerksam auf sich ziehen. Das neue Aufbaukonzept mit gewichtssparenden Detaillösungen sorgt für eine starke Gewichtsreduzierung des Alkoven-Fahrzeugs. Bis zu 175 Kilogramm konnten die Ingenieure einsparen. Das Basismodell Sky Traveller 650 DG ist ab 55.290 Euro erhältlich. Gleichzeitig zeigt Knaus den neu konzipierten Sun TI. Die wichtigste Reisemobil-Baureihe ist leichter und günstiger geworden. Trotz einer Aufwertung des Innenraums soll der Sun TI im Schnitt rund 4.000 Euro günstiger geworden sein.

Im Bereich der Kastenwagen präsentiert Knaus zahlreiche neue Grundrisse. Fünf von ihnen betreffen allein das seit zehn Jahren auf dem Markt fahrende Modell BoxStar. Ähnlich dem modularen Querbaukasten des Volkswagen Konzerns hat sich auch Knaus vor zwei Jahren für ein ähnliches System entschieden. Das modulare Baukastensystem zeigt im Kastenwagen BoxStar erste Ergebnisse. Zehn Grundrisse von 4,99 bis 6,36 Meter Länge mit Platz für Paare oder Familien sind im Angebot. Der CaraBus 601K der Marke Weinsberg zeigt sich ebenso mit einem neuen Layout. Der noch zu Beginn des Jahres als Sondermodell vorgestellte Kastenwagen bietet vier feste Schlafplätze. Ab 34.790 Euro startet er in der Preisliste. Das Hochdachmodell CaraBus 601 MQH kostet ab 40.490 Euro.

Bei den Caravans präsentiert Tabbert ein komplettes überarbeitetes Portfolio und eine neue Baureihe. Der Rossini soll die neue Baureihe für Caravan-Einsteiger im Hause Tabbert darstellen. Das Einstiegsmodell Rossini 450 E 2,3 soll ab 17.490 Euro zu haben sein, das Topmodell 540 E 2,3 ab 20.530 Euro. Zudem wurden die bestehenden Baureihen Da Vinci, Vivaldi, Puccini und Cellini ganzheitlich überarbeitet. Auch in die Gattung der Caravans, aber mit einer auffallenden Retro-Optik irgendwie aus der weißen Masse herausstechend ist der T@B Wood Style. Die neue Holzoptik auf den Seitenwänden soll mutige Kunden in die Caravancenter locken.

Press-Inform pressinform

Wissenscommunity


Newsticker