HOME
Mark Wahlberg

Was für ein Leben!

Mark Wahlberg zeigt seinen durchgetakteten Tagesablauf und erntet viel Unverständnis

NEON Logo
Die Cabriofans hielten den Beetle lange am Leben. 
Meinung

Cabriosterben

Schluss mit niedlich – VW baut keinen Beetle mehr, schade eigentlich

Von Gernot Kramper
Kia Pro Ceed 1.6 T-GDI - über 220 km/h Spitze

Kia Pro Ceed 1.6 T-GDI GT

Neue Wege

Geisterschiff vor der Küste von Myanmar

Golf von Martaban

Herrenloses Geisterschiff vor Myanmars Küste - Marine klärt auf

Ein Traum von einem BMW

Kaufguide Youngtimer

Schneeweiß und mit Radkappen, bitte!

Filmpromis in Berlin bei der "Mazda Entertainment Night"

Hardy Krüger jr. und Co.

So stehen die Promis zu ihren Autos

Bier der Bostoner Brauerei Samuel Adams

US-Bierbrauer

Amerikaner boykottieren "Samuel Adams" - der Grund ist absurd

Von Carsten Heidböhmer
BMW Concept Z4 2017

Pebble Beach Autoweek 2018

California Sun statt Messemuff

Tiger Woods

Golf

Warum der 2. Platz von Tiger Woods die Golffans ausflippen lässt

Blick aus der Gondel auf den Golfplatz Ruhpolding

Chiemgau

Baden und Birdies rund um den Chiemsee

european championships 2018 - tag 3

Kampf um EM-Gold

European Championships 2018: So sehen Sie alle Entscheidungen im TV und Livestream

Hitzewelle in Deutschland

Hitzewelle

Sombreros und Straßenduschen: So wappnen sich andere Länder gegen die Hitze

Verbranntes Auto in Mati

Zwei weitere Tote nach Waldbränden in Griechenland geborgen

Melania und Donald Trump: Schlechte Laune im Weißen Haus

Russland-Ermittlungen

"Er fühlt die unversöhnliche Macht der Schwerkraft" - wie Trumps Woche wieder im Chaos endete

Von Felix Haas
Das aCar ist für Afrika konzipiert

So fährt das aCar

Elektro-Unimog

Tarama wird mit Röstbrot, Oliven, etwas Zitrone und kühlem Weißwein serviert

Rezepte zum Nachkochen

Wie Sie eine Mayonnaise aus Fisch machen können

Von Bert Gamerschlag
Unglück von Lassing: Georg Hainzl überlebte tagelang - und sprach exklusiv mit dem stern

Grubenunglück in Österreich

Vor 20 Jahren sackt ein Haus in ein Bergwerk - so erlebte Bergmann Hainzl das "Wunder von Lassing"

Von Andreas Albes

US-Präsident in Schottland

Trump beim Golf: So reagiert er auf die Buhrufe am Platzrand

Taylor Lautner als neuer "Golf-Profi"

Taylor Lautner

Tweet des Tages

Selbst bei einem  Panamera für 90.655 Euro ist nicht alles wünschenswerte inklusive.

Autokauf

Warum billige Einstiegsmodelle am Ende ganz schön teuer sind

Protestmarsch in Chicago

Landesweit protestieren US-Bürger gegen Trumps harte Einwanderungspolitik

Romantisches Ambiente bestimmt die Wahl der Hochzeit-Location

Hochzeit

Für Ja-Sager und Flitterer

Kia Ceed 1.4 T-GDI - mit aufgewogenem Fahrwerk

Kompaktklasse

Kia Ceed – der Golf-Gegner ist gut, aber kein Schnäppchen

Kompaktklasse

Kia Ceed - Erwachsener denn je

Wissenscommunity

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.