HOME
Der Mord an Günther Stoll wurde auch in der Sendung "Aktenzeichen XY... ungelöst behandelt - und ist dennoch bis heute ungeklärt

Mysteriöser "YOG'TZE"-Tod

Ein nackter Toter im Siegerland, eine rätselhafte Notiz, keine Spur

Von Daniel Wüstenberg

Ford Focus 2019

Mehr Platz, mehr Technik und schickes Design – so will der Focus am Golf vorbei

VW T-Roc

Volkswagen T-Roc

Der biedere Golf mutiert zum heißen SUV

VW Jetta 1.4 TSI 2019 - optisch deutlich verbessert

VW Jetta 1.4 TSI

Volks-Wagen

Barcelona

Golf in Barcelona: Viel Gaudi

Donald Trump Stormy Daniels

US-Präsident auffallend ruhig

Dröhnende Stille: Warum schweigt Donald Trump über Stormy Daniels und Wladimir Putin?

Von Niels Kruse
Mit dem Toyota Corolla E10 begann 1966 die Erfolgsgeschichte

Toyota Corolla

Missachteter Weltmeister

Der VW Touareg teilt sich die Plattform mit dem Audi Q7 und dem Bentley Bentayga

VW Touareg

High-Tech. Luxus und ganz viel Diesel - so rollt der neue Touareg an den Start

Reisen 2018

Wenn es Nacht wird in Bahrain

Architekturführer VAR

Am Meer und in der Wüste: Das sind Dubais Traumhotels

Von Till Bartels
Kia Ceed 2018 - der Dreitürer ist gestorben

Kia Ceed 2018

Fein gemacht

Prototypenfahrt im Kia Ceed 2018

Erste Fahrt im Kia Ceed 2018

Die Saat geht auf

Kann sich sehen lassen: der Mazda CX-3

Automobile Geheimtipps

Andere Mütter, schöne Töchter

Mercedes A-Klasse

Großangriff von Mercedes – die neue A-Klasse soll den Golf vom Thron stoßen

Viele Details sind jedoch frischer und moderner

Mercedes A-Klasse

Besser als der Golf - das Ziel der neuen A-KLasse

Sonderermittler Robert Mueller soll die Russland-Affäre aufdecken.

"New York Times"-Bericht

Trump wollte Sonderermittler Mueller feuern - und dabei ging es auch um Golf

Das Ckockpit im Hyundai i30 Fastback ist aufgeräumt und übersichtlich, das Navi etwas lahm

Hyundi i30 Fastback 1.4 T-GDI

Elegante Linie

Stormy Daniels Stephanie Clifford

Interview von 2011

Affäre oder nicht? Was Pornodarstellerin "Stormy Daniels" über Donald Trump ausplauderte

VW Up GTI

Mehr Poser als Racer - und doch geht dieser Up ganz gut ab

VW up! GTI

VW Up GTI

GTI - so wird der Up aufgepeppt

Detroit Motor Show

Bulllentreffen - Pick-ups dominieren die US-Autoshow

Donald Trump liebt Golf. Das war schon 2012 so (damals ist dieses Bild entstanden), das ist auch noch heute so.

Falscher Raketenalarm

Während der Panik auf Hawaii war Trump auf dem Golfplatz - und das war wohl gut so

VW Jetta - im neuen Look

Neuer VW Jetta - nicht mehr für Europa

Hoffnungsträger

Hoffnungsträger

Wissenscommunity

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.