HOME

Frankreich: Tiny House mit Schiebedach – schlafen direkt unterm Himmelszelt

Optinid aus Frankreich baut ein Tiny House für Urlauber. Der Clou dabei ist das Schiebedach: Ein Paar schaut vom Bett direkt in die Sterne.

Die Verkleidung besteht aus heimischem Holz

Die Verkleidung besteht aus heimischem Holz

PR

Tiny Houses – da denkt man unwillkürlich an die USA, die Heimat der kleinen Häuser auf Rädern. Doch dieses Modell stammt von Optinid aus Frankreich. Die Firma ist auf eine Besonderheit spezialisiert: Ihre Häuser verfügen über einen raffinierten Schiebemechanismus, sodass das Dach über dem Bett beiseitegeschoben werden kann.

Das Masterbed befindet sich im Dachgeschoss des Häuschens – wie bei fast allen Tiny Houses hat es nur eine halbe Geschosshöhe. Doch schiebt man das Dach zu Seite, blickt man direkt in die Sterne. Beklemmung dürfte dann nicht aufkommen in der niedrigen Dachkammer.

Variante für Urlauber

Genannt wurde das Modell "Der Kopf in den Sternen" – "La Tête dans les étoiles", es ist eine spezielle Variante für die Vermietung an Touristen, hier ist das Wohnzimmer etwa größer als bei den vorhergehenden Varianten der Firma. Bis zu vier Personen finden Platz. Wer romantische Nächte unter dem Sternenzelt plant, sollte es besser bei zwei Personen belassen.

"La Tête dans les étoiles" produziert eigenen Solarstrom und ist 6,6 Meter lang. Es besitzt die maximal zulässige Breite von 2,55 Metern und misst vier Meter in der Höhe. Das ganze Haus ruht auf einem zweiachsigen Anhänger. Typisch für Europa ist das geringe Gewicht von 3,6 Tonnen – so muss das Haus nicht von einer Zugmaschine bewegt werden, man darf es auch mit einem schweren Offroader ziehen.

Da es kein stationärer Bau ist, kann man es auch an landschaftlich herausragenden Orten aufstellen, auf denen man nicht bauen dürfte.

Großes Wohnzimmer

Die Besonderheit ist natürlich das Schlafzimmer im Dach, das nur über eine Leiter erreicht werden kann. Die fehlende Treppe ermöglicht etwas mehr Raum für das Wohnzimmer, dort steht eine weitere Schlafcouch. Dieses Zweit-Bett besitzt allerdings keinen besonderen Romantikfaktor. Dazu gibt es eine einfache Küche. Für Urlauber ist sie ausreichend, für Dauerbewohner etwas spartanisch.

Im Vergleich zu einem Haus, welches das ganze Jahr über bewohnbar sein soll, wurde hier auch auf Stauraum verzichtet, um einen großzügigeren Eindruck im Innenraum zu erreichen. Dazu kommt ein separater Raum für Bad und WC. Die Dusche misst sogar 80 mal 80 Zentimeter, das entspricht der Standardgröße.

Eine Elektroheizung macht das Häuschen warm, für eine Nutzung im Winter ist es jedoch nicht gedacht. Auf Wunsch kann das Modell allerdings auch entsprechend isoliert werden

Quelle: Optinid

Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity