HOME
Diese Straße im Himalaya ist eine der gefährlichsten der Welt.

Im Himalaya-Gebirge

Das ist die wohl gefährlichste Straße der Welt

Sechszylinder im bulligen Design

Horex VR6

Mit dieser Höllenmaschine lebt die Motorrad-Legende weiter

Motorrad-Sportler Philipp Öttl in Fahrerkluft und mit Kappe

Motorrad-Grand-Prix in San Marino

Philipp Öttl hat gute Chancen auf WM-Punkte

Weißwandreifen, Speichenräder und massig Chromelemente - die Eldorado spart nicht mit Zierrat.

Moto Guzzi Eldorado:

Motorrad-Traum mit gewaltigem V-Motor

BMW M4 mit Wassereinspritzung - die Motorräder sehen den Bayern nur von hinten

BMW M4 Pace Car Moto GP

Immer vorweg

Unglaubliche Körper- und Motorrad-Beherrschung: Niklas Ajo beim Moto3-Rennen

Motorrad-GP in Assen

Die spektakulärste Zieleinfahrt des Jahres

Peinlicher Crash

Fahranfängerin überwalzt Motorrad

Alexander Zaldostanow ist Präsident des russischen Motoradclubs "Night Wolves" (Nachtwölfe) (Archivbild vom Mai 2014)

Umstrittene Motorrad-Tour

Polen stoppt "Nachtwölfe", Moskau protestiert

Marco Reus steigt vom Auto auf Lkw um

Neues vom "Postillon"

Lektion gelernt: Marco Reus fährt nur noch Motorrad und Lkw

Radikaler Protest

Abschleppfahrer rammt Motorrad in Kofferraum

Sensationeller Werbespot

Der Motorrad-Todessprung von der Skischanze

Streitwagen reloaded

Biker spielt "Ben Hur" mit seinem Motorrad

Der CanAm Spyder F3 wird in Deutschland überraschend gut verkauft.

CanAm Spider F3

Motorrad-Feeling ohne Motorradführerschein

Faszination: CanAm Spider F3

Snowmobil auf Rädern

Honda Gold Wing F6B

40 Jahre Honda Gold Wing

Auf goldenen Schwingen

40 Jahre Honda Gold Wing

Auf goldenen Schwingen

Das Bikerepos ist ein Angesang auf den amerikanischen Traum.

Legendäres Filmmotorrad

Der "Easy Rider" Chopper kommt unter den Hammer

Peter Fonda spielte in "Easy Rider" den Motorradfreak und Aussteiger"Captain America".

Harley Davidson von Peter Fonda

"Easy Rider"-Motorrad wird versteigert

Route 66 Museum

Vergessene Welt

Leidenschaftliche, vegetarische Gerichte treffen Mann mit Tatoos und Hardrock-Musik in der Küche. Die Kombination funktioniert prima.

Kochbuch-Test: "Vegetarisch mit Leidenschaft"

Die rockige Gemüseküche von Andi Schweiger

Von Nina Poelchau

Hells Angels

Wie sich die Rocker vom Verbrecherimage lösen wollen

Ein Mitarbeter der Unfallforschung nimmt einen schweren Motorradunfall auf.

Unfälle mit dem Motorrad

Schneller als der Schutzengel

Motorradunfall

Stuttgarter Polizeichef stirbt vor den Augen seiner Frau

Tragödie in Ungarn

Esel beißen Rentner tot

Wissenscommunity

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.