HOME
Frau nimmt Kügelchen ein
Meinung

"Globuli für alle"

Krankenkassen zahlen Fantasie-Medikamente: Muss man das schlucken?

Deutschland und sein Krankenkassen-System: Ob privat oder gesetzlich versichert – hier bekommen wir sogar die Homöopathie bezahlt. Was es damit auf sich hat, kommentiert auch unser Autor: Solange wir uns mit Kügelchen therapieren, kann es uns so schlecht nicht gehen.  

NEON Logo
Kosten für Pflege
Pflege in Not

Heimkosten

Wer kann das denn noch zahlen? Wenn man im Alter zum Sozialfall wird

Von Andreas Hoffmann
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier

Steinmeier besucht brandenburgische Uckermark

Bundeskanzlerin Angela Merkel verlässt über die Treppe ein Regierungsflugzeug

Rückkehr am Samstag

Sie ist wieder da - nach dem Urlaub wartet ein heißer Herbst auf Angela Merkel

Angela Merkel steigt aus einem Auto

Erfahrungen im In- und Ausland

Kostenlosen Nahverkehr gibt’s im Ausland – und in Merkels Heimat-Ort

Paris: Polizisten riegeln das Gebiet rund um die Kathedrale Notre Dame ab
+++ Ticker +++

News des Tages

Paris: Mann greift Polizist mit Hammer an und ruft: "Das ist für Syrien"

Trifft Regen auf gefrorene Böden, kann es im Straßenverkehr gefährlich werden. Der Deutsche Wetterdienst warnt vor Blitzeis.

Regen und Bodenfrost

Wetterdienst warnt - hier droht die nächsten Tage Blitzeis

Merkel in Wuppertal

Merkel bei CDU-Konferenz

Die Kühle aus dem Norden erwärmt die Herzen in Wuppertal

Bahnchaos und Verletzte

Sturm "Elon" hat Deutschland fest im Griff

Im August stand plötzlich ein Elchbulle vor einem Verwaltungsgebäude in Dresden. Experten halten es für gut möglich, dass sich der Hirsch hier wieder ansiedelt.

Riesenhirsch testet Terrain

Die Elche kommen nach Deutschland zurück

Happy Birthday, Kanzlerin!

60 überraschende Fakten über Angela Merkel

Von Andreas Hoidn-Borchers

Wohlfühl-Indikator statt BIP

Frau Merkel sucht das Glück

"Bild"-Buch über Merkel

Merkel tritt vom Rücktritt zurück

Von Lutz Kinkel

Die "stille Invasion"

Fremde Tierarten erobern Deutschland

"Herr Wichmann aus der dritten Reihe" im Kino

Keine Angst vor harten Nüssen

Uckermark

63-jähriger Selbstmörder gesteht Sexualmord an Tramperin

Neue Doku von Andreas Dresen

Herr Wichmann von der CDU ist zurück

Posse im Bundestag

Schriftführer zanken um Krawattenzwang

Mann verfolgt Merkel

Bisher noch keine Ermittlungen gegen Stalker

Sicherheits-Panne

Geistig Verwirrter klingelt an Merkels Tür

Medienbericht

Merkel im Visier eines Stalkers

Henry Maske als Schauspieler

"Max Schmeling" ohne jegliche Inspiration

Prozess über eingesperrtes Mädchen

Eltern kommen mit Bewährungsstrafe davon

Angela Merkel im Sommer 2010

"Mutti" braucht gar keinen Urlaub

Wissenscommunity

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.