HOME

Vergessene Oldtimer: Millionenschwerer Autofriedhof entdeckt

Was auf den ersten Blick aussieht, wie ein verlassener Schrottplatz, ist eine echte Goldgrube. Alte Rostlauben mit Spinnenweben und Staub bedeckt - geschätzer Gesamtwert: 15 Millionen Euro.

Die Fahrzeuge, die zum Großteil aus den Jahren zwischen 1930 und 1960 stammen, gehörten dem Transportunternehmer Roger Baillon, der vor über 50 Jahren plante, ein eigenes Automuseum auf seinem Grundstück aufzumachen.

Die Fahrzeuge, die zum Großteil aus den Jahren zwischen 1930 und 1960 stammen, gehörten dem Transportunternehmer Roger Baillon, der vor über 50 Jahren plante, ein eigenes Automuseum auf seinem Grundstück aufzumachen.

Auch in einer Welt, in der jeder Quadratzentimeter satellitengenau erfasst scheint, können noch echte Schätze gefunden werden. Auf einem Anwesen in Frankreich haben die zwei Auktionatoren Matthieu Lamoure und Pierre Novikoff nun einen solchen Fund gemacht: Bedeckt von Spinnenweben und Staub, teilweise verrostet fanden sie 60 historische Fahrzeuge, in Scheunen abgestellt und vor einem halben Jahrhundert vergessen – geschätzter Wert: etwa 15 Millionen Euro.

fin
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity