VG-Wort Pixel

FireEye Hacker greifen IT-Sicherheitsfirma an – und machen gefährliche Beute

Sehen Sie im Video: Hacker machen gefährliche Beute bei IT-Sicherheitsfirma FireEye.




Die US-amerikanische IT-Sicherheitsfirma FireEye ist Opfer eines Cyberangriffs geworden. Das teilte Firmenvorstand Kevin Mandia am Dienstag mit. Den Angreifern sei es gelungen, hochentwickelte Angriffssoftware zu erbeuten,. FireEye verwendet sie, um für Kunden IT-Sicherheitssysteme zu testen. Wie die Firma mitteilte, hätten die Hacker extrem ausgefeilte Angriffsmethoden verwendet, um die Sicherheitsmechanismen von FireEye zu umgehen. Der Firmenchef geht deshalb davon aus, dass der Angriff von einem staatlichen Geheimdienst vorgenommen wurde. Wann der Angriff stattfand ist nicht bekannt. Das FBI hat die Ermittlungen aufgenommen. Der Cyberangriff ist äußerst brisant: Denn die Angriffssoftware von FireEye kann von den Hackern nun bei zukünftigen Cyberangriffen eingesetzt werden. Firmen, Institutionen und öffentliche Einrichtungen müssen nun mit sehr schwer abzuwehrenden Angriffen, Datendiebstählen und Sabotage-Akten rechnen.
Mehr
Eigentlich schützt FireEye andere Unternehmen vor Hackerangriffen. Nun ist die IT-Sicherheitsfirma selbst zum Opfer von Hackern geworden. Die Angreifer stahlen ausgerechnet eine hoch entwickelte Angriffssoftware.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker