HOME

Scheibes Kolumne: Frauen spüren keinen Bass

stern.de-Mitarbeiter Scheibe freut sich über seine 7.1-Soundanlage, die er gerne und häufig einsetzt. Zu blöd, dass Frauen einfach kein Gespür für einen richtig guten Sound haben und am liebsten auf ewig beim Stereo verweilen möchten. Gegen diese weibliche Klanganomalie ist leider kein Kraut gewachsen.

Ich verzichte dankend, wenn mir jemand eine DVD-Raubkopie auf CD anbietet. Der Grund: Ich bin natürlich von Haus aus eine grundehrliche Haut. Ein ganz kleiner Hintergedanke ist natürlich auch dabei: Ich schaue mir doch keinen Film an, wenn er nur einen krisseligen Stereosound bietet, wenn ich doch beim Original einen wummernden DTS-Klang aus all meinen Boxen erzwingen kann.

In meinem Bürokeller habe ich ein 7.1-Lautsprechersystem installiert und mit dem Rechner verbunden. Acht Lautsprecher stehen demnach im Kreis um mich herum. Sie sind THX-zertifiziert, was bedeutet, dass sie noch einen ganzen Tick klarer und lauter sind als die normalen Boxen. Ich liebe diese Dinger. Schaue ich jetzt eine neue DVD am Computer, so geht mein Herzschlag automatisch um ein paar Oktaven nach oben, weil es so einen unglaublich echten Kinosound gibt. Daran ist nicht nur der absolut klare und richtungsgesteuerte Sound Schuld, sondern vor allem der Subwoofer. Er bringt bei Autorennen, Explosionen, Flugzeugstarts, Verfolgungsjagden und bei Weltraumgefechten aller Art genug Dezibel auf die Pfanne, um mir die Plomben aus den Zähnen zu rütteln.

Dolby-Sound leise genießen

Leider habe ich nur selten länger als ein paar Minuten Zeit, um einen neuen Film zu genießen. Dann klingelt auch schon das Haustelefon und meine Frau ist dran. Ob ich denn völlig wahnsinnig geworden sei? Ob die Mongolen gerade zu Besuch sind und Reiterturniere in unserem Keller veranstalten? Ob es denn die geringste Möglichkeit gibt, das SOFORT abzustellen? Schockschwerenot: Wie kann man denn einen wummernden 7.1-Surroundsound LEISE genießen, das geht doch gar nicht! Das ist doch wie Tofu anstelle von Schnitzel, wie ein "bisschen schwanger" oder wie alkoholfreies Bier. Aber ich bin ja ein schlauer Ehemann. Ich warte einfach, bis meine Frau schlafen geht und im Dach verschwindet. Dann liegen genug Höhenmeter zwischen mir und ihr, dass ich den Bass im Keller wieder aufdrehen kann.

Mein Faible für die hochwertige Soundbeschallung aus allen Richtungen hat natürlich auch vor dem Wohnzimmer nicht Halt gemacht - auch wenn meine Frau ob meiner Bemühungen nur die Augen verdreht und anmerkt, dass DAFÜR ja anscheinend noch Geld da ist, während ich alle anderen Investitionen verweigere. Trotzdem habe ich auch hier ein 6.1-Soundsystem installiert, damit sich DVD-Filme in der einzig annehmbaren Klangkulisse anschauen lassen - im vollen Surround-Sound bei wackelnden Wänden. Die Kinder finden das auch ganz toll, auch wenn es bei Action-lastigen Filmen auch einmal gruselig werden kann. Was sagt aber meine zu Besuch weilende und bei jedem Film ja doch wieder einschlafende Schwägerin zum Thema: Kannst du hinten mal die Lautsprecher ausschalten? Da kommen immer so komische Klänge raus, die lenken mich doch nur vom Film ab. WIE BITTE?

Vielleicht wäre es doch besser gewesen, wenn ich damals in der Unizeit in eine reine Männer-WG gezogen - und da auch geblieben wäre? Dann hätten wir Kerle inzwischen alle gutbezahlte Jobs und könnten unseren Lastern frönen. Ich würde den Sound beisteuern, ein anderer den Zigarren-Humidor und ein weiterer den Pokertisch. Und das Leben wäre wie eine Party, die nie endet.

Eine Glosse von Carsten Scheibe, Typemania

Themen in diesem Artikel