HOME

Tablet Galaxy Tab S: Samsungs neuer iPad-Killer

Dünner, schärfer, leichter - aber wirklich besser? Mit seiner neuen Tablet-Serie Galaxy Tab S bläst Samsung zum Angriff auf den Erzrivalen Apple. Was die neuen Flachmänner aus Südkorea können.

Von Timo Brücken

Auf dem Smartphone-Markt kabbeln sich Samsung und Apple schon länger, die Galaxy-Modelle der Südkoreaner haben sich als ebenbürtiger Gegner für das iPhone der Amerikaner herausgestellt. Bei Tablets allerdings musste sich Samsung bislang geschlagen geben, gegen das iPad war einfach kein Ankommen. Doch das soll sich nun ändern: In der Nacht zum Freitag stellte der Konzern in New York seine neue Tablet-Serie Galaxy Tab S vor. Und die ist eine klare Kampfansage Richtung Apple.

Das Galaxy Tab S kommt in zwei Varianten, mit 8,4 und 10,5 Zoll Bildschirmdiagonale. Beide Modelle haben die gleiche Auflösung von 2560x1600 Pixeln. Zum Vergleich: Apples iPad Air bringt es auf 2048x1536 Bildpunkte, das iPad Mini nur auf 1024x768 Pixel. Das Super-AMOLED-Display des Galaxy Tab S soll außerdem einen 100 mal höheren Kontrast als die LCD-Bildschirme anderer Hersteller bieten. Experten, die die neuen Tablets in New York gesehen haben, sprechen von "äußerst kontrastreichen, hellen und farbtreuen Displays", die zum Beispiel "sehr tiefes Schwarz und helles Weiß" anzeigen würden.

Dünner, leichter - besser?

Neben den größeren und besseren Bildschirmen ist das Galaxy Tab S mit 6,6 Millimetern sogar noch etwas dünner als die aktuellsten iPads. Und leichter: Die 10,5-Zoll-Variante bringt 465 Gramm auf die Waage, die 8,4-Zoll-Version sogar nur 294 Gramm. Mit der Funktion SideSync will Samsung die neuen Tablets außerdem besser mit seinen Smartphones verknüpfen. So dass man zum Beispiel Anrufe über das Galaxy Tab S annehmen oder mit dem Tablet auf Apps und Inhalte des Handys zugreifen kann, ähnlich wie es Apple kürzlich mit seinen "Continuity"-Funktion vorgestellt hat. Durch eine neue Hülle mit eingebauter Tastatur solle das Galaxy Tab S zum Notebook-Ersatz gemacht werden können. Ein Konzept, das man schon von Microsofts Surface-Tablets kennt.

Die neuen Samsung-Tablets werden im Juni auf den Markt kommen, das kleinere Modell Galaxy Tab S 8.4 für 399 Euro und das größere Galaxy Tab S 10.5 für 499 Euro. Beide kommen inklusive 16 Gigabyte Speicher und Wlan. Ein LTE-Mobilfunkmodul kostet jeweils 100 Euro Aufpreis, der Speicher kann per microSD-Karte um bis zu 128 Gigabyte aufgestockt werden. Ob das wirklich reicht um Apples iPads schlagen zu können, verraten wir Ihnen demnächst in einem ausführlichen Test.

@timobruecken folgen

Der Autor Timo Brücken auf Google+

mit DPA