HOME

Apple

Apple

Apple ist ein für viele seiner Kunden weniger ein Technologiekonzern als eine Religion. Sie fiebern monatelang neuen Produkten entgegen und feiern deren Vorstellung wie eine Messe. Es gibt viele Speku...

mehr...
Die Wissenschaftswelt ist verwirrt wegen eines neuen Emoji.

Ein kleines Detail stört

Warum ein neues Emoji Wissenschaftler auf die Palme bringt

Im Sommer kommen 157 neue Emoji. Für viele Smartphone-Nutzer ein Grund zur Freude. Die Wissenschaftswelt stört sich aber an einem kleinen Detail.

Sprachassistenten wie Siri oder Alexa haben noch Probleme mit Dialekten

Technik

Warum Siri und Co. bei Dialekten scheitern

iPhone Telugu Absturz Schriftzeichen

Gefährlicher Fehler

Achtung: Dieses eine Zeichen kann Ihr iPhone unbrauchbar machen

Von Malte Mansholt
Nokia CEO 3310

Smartphones

Google, Sony und HTC überholt: Nokias furioses Comeback

Von Malte Mansholt
Warren Buffett

US-Starinvestor

Buffett baut Beteiligung an Apple kräftig aus

Buffett baut Beteiligung an Apple kräftig aus

Apple WWDC Tim Cook

Apple

Tim Cook sucht seinen Nachfolger als Apple-Chef - das sind drei mögliche Kandidaten

Von Christoph Fröhlich
Apples HomePod gibt es in Schwarz und Weiß.

Smarter Lautsprecher

So witzig veralbert Sonos den neuen Homepod von Apple

Bargeldlos zahlen Paypal Apple Pay Google

Einkaufen wie bei Omma

Ich habe bei Rewe mit Paypal gezahlt - und gemerkt, dass ich in der Steinzeit lebe

Von Malte Mansholt
Apple

Konkurrenz für Alexa und Echo

Apple startet Verkauf seines HomePod-Lautsprechers

Apple

iPhone-Verkaufsverbot?

Zwei US-Giganten vor dem Münchner Landgericht

Münchner Richter sollen über iPhone-Verkaufsverbot entscheiden

Apple - iPhone x - Probleme bei Anruf

Gehäufte Beschwerden

Anrufannahme unmöglich: iPhone X soll Probleme beim Telefonieren machen

Euros

Mehr Scheine und Münzen

Das Bargeld stirbt nicht aus - im Gegenteil

Amazon Echo Alexa Google Home Spionage

Kampf der Giganten

Trotz Rekordergebnis: Warum Google vor Amazons Alexa zittert

Von Malte Mansholt
Tim Cook iPhone X Jonathan Ive Apple

Apple verkündet Rekordgewinn

Das iPhone X ist ein Verkaufs-Hit - aber bleibt das auch so?

Starker Preisverfall

Ausgerechnet das teure iPhone X macht Apples Smartphones günstig wie nie

iPhone X

Hat Apple den Bogen überpannt?

Langzeit-Erfolg des iPhone X bleibt Rätsel

Apple Store in New York

Prognose unter Erwartungen

Apple mit Rekordzahlen

Instant-Messanger

Messaging-App

Telegram aus App Store entfernt

Apple-Logo

Medienberichte

US-Behörden nehmen iPhone-Drosselung unter die Lupe

iPhone Power Button Einschalt Knopf Stand by Tricks Alarm Sirene

Apple

Geheime Funktionen: Der Einschalt-Knopf Ihres iPhones hat mehr drauf, als Sie denken

Von Malte Mansholt
Amazon Echo Alexa Datenschutz abhören

Sprachlautsprecher

Was passiert mit den Daten? Alexa hört zu - und Amazon schweigt

Von Malte Mansholt
Geldbuße gegen Qualcomm

EU verhängt fast eine Milliarde Euro Strafe gegen US-Chiphersteller Qualcomm

Apple ist ein für viele seiner Kunden weniger ein Technologiekonzern als eine Religion. Sie fiebern monatelang neuen Produkten entgegen und feiern deren Vorstellung wie eine Messe. Es gibt viele Spekulationen über den Erfolg des Unternehmens, dem es nach 20 Jahre langem Nacheifern von Microsoft und IBM gelungen ist, in seine Marke ein Lebensgefühl zu verpacken. Apple macht aus allem ein Geheimnis und vor den perfekt inszenierten Keynotes, auf denen die Produkte präsentiert werden, überschlagen sich die Spekulationen, welches Produkt als nächstes den Telekommunikationsmarkt revolutionieren wird. Der 2011 verstorbene Steve Jobs wirkte auf diesen Apple-Keynotes wie der Messias, der die Spannung durch Stück-für-Stück Preisgabe der Funktionen bis er auf das tatsächliche Gerät kam für die Besucher ins Unermessliche trieb, die daraufhin in Jubel ausbrachen, als brächte Jobs die Erlösung. Der neue CEO, Tim Cook, führt die Keynotes gekonnt weiter. Das iPhone, das iPad, das MacBook, sind die Flaggschiffe des Unternehmens und bei jeder Neuerung sorgen sie für Aufregung unter den Jüngern. Es gibt aber auch Kritiker des Unternehmens. So lässt Apple seine Produkte in China fertigen, wo Menschen unter schlechten Arbeitsbedingungen und zu niedrigsten Löhnen die Geräte zusammenbauen.

Text: Sabrina Twele,  30.01.2015


Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.