HOME
Microsoft-Gründer Paul Allen und Bill Gates

Krebs-Erkrankung

Microsoft-Mitgründer Paul Allen ist gestorben

Vor 35 Jahren wurde bei Paul Allen das erste Mal Lymphdrüsen-Krebs diagnostiziert. Der Microsoft-Mitgründer kämpfte immer wieder erfolgreich gegen die Krankheit an und führte ein vielbeschäftigtes, wohltätiges Leben. Am Ende hat der Krebs dennoch gesiegt.

IBM-Logo

Aktie nachbörslich unter Druck

IBM enttäuscht mit Umsatzrückgang

Burger, Sushi, Pizza

Büro-Lunch aus aller Welt: Wie sieht Ihr Mittagessen aus?

Von Denise Snieguole Wachter
Mircosoft

Studie

Millennials fallen oft auf Computer-Betrugs-Masche ein

Der saudische Journalist Jamal Khashoggi lebte zuletzt im Exil in den USA (Archivbild von 2014)

Medien zu Fall Khashoggi

Zeichnete der verschwundene Regimekritiker seine Ermordung mit einer Smartwatch auf?

2017 gab Google bekannt, seine Datenzentren fast zu 100 Prozent aus Solar- oder Windkraft zu versorgen

Datenwolken

Unersättlicher Hunger nach Strom: Warum der Datenverkehr im Internet so viel Energie verschlingt

Von Sebastian Ostendorf

Computer-Gesichtserkennung am Bahnhof erfolgreich

Cybercrime

Lagebericht des BSI

BSI sieht neue Geschäftsmodelle von Cyberkriminellen

"Dieses Schwert ist deine Geschichte" - lautet ein Werbespruch von AncestryDNA

Stammbaum

Böse Überraschung für Ahnenforscherin - wenn der Papa nicht der Vater ist

Von Gernot Kramper
Constanze Kurz und Frank Rieger sind Sprecher des Chaos Computer Club und zwei der führenden Vordenker für IT-Sicherheit und Netzpolitik in Deutschland.
Interview

Computersicherheit

"Man sollte sich nicht mit Geräten umgeben, die zu Wanzen umfunktioniert werden können"

Von Dirk Liedtke
Constanze Kurz und Frank Rieger sind Sprecher des Chaos und Computer Club und zwei der führenden Vordenker für IT-Sicherheit und Netzpolitik in Deutschland.
Interview

Computersicherheit

"Man sollte sich nicht mit Geräten umgeben, die zu Wanzen umfunktioniert werden können"

Von Dirk Liedtke
APT28 Fancy Bear Sofacy Hacker

Schädling "Lojax"

Unlöschbar: Diesen Trojaner entfernt selbst ein Festplattentausch nicht

Von Malte Mansholt
Besonders Kinder sollten nicht zu viel Zeit am Handy oder vor dem Bildschirm verbringen.

Studie

Quadratische Augen garantiert – was zu viel Zeit vor dem Bildschirm mit uns macht

Spiritualized

And Nothing Hurt

Spiritualized: Orchestraler Rausch aus dem Laptop

Prozess: Azubi soll in Kita Kleinkinder missbraucht haben

Die Unglaublichen 2

Rückkehr der Superhelden

«Die Unglaublichen 2»: Das Warten wird belohnt

Bob Lord

Künstliche Intelligenz

IBM-Manager: Computer werden nicht die Kontrolle übernehmen

Maniac

TV-Tipp

Maniac

Command Control 2018

Messe Command Control

Kaspersky: Firmen müssen Cyber-Security-Pläne entwickeln

Thomas Moser

Kniffelige Detailarbeit

Deutsche Mitarbeit bei «Die Unglaublichen 2»

Das FBI stürmte am 6.September das Sunspot Solar Observatory

Evakuierung

Doch keine Alien-Sichtung: Warum das FBI ein Observatorium wirklich räumte

Superrechner "Juwels" im Forschungszentrum Jülich

Schnellster deutscher Supercomputer nimmt im Forschungszentrum Jülich Arbeit auf

Horst Bosetzky

Soziologe und Schriftsteller

Bekannt als -ky: Krimiautor Horst Bosetzky gestorben

Apple-Gründer-Tochter über Jobs: "Ich war der Fehler in seinem Leben"
stern-Gespräch

Biografie

"Ich war der Fehler in seinem Leben" – die Tochter von Steve Jobs über den Apple-Gründer

Von Nicolas Büchse
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.