HOME
Thomas Straubhaar
Interview

Ökonom Thomas Straubhaar

"Das Grundeinkommen ersetzt den Sozialstaat"

Euroscheine im Portemonnaie
Kommentar

Sozialpolitik

Das Grundeinkommen würde uns alle überfordern

Von Andreas Hoffmann
Möbelmesse: Trend 2017

Möbel-Trends 2017

Zu Hause arbeiten? Dann aber gemütlich!

Tom Enders, der Vorstandschef von Airbus

Tom Enders über das autonome Flugzeug

Airbus-Chef: Fliegen ohne Piloten rückt näher

Preiskampf der Möbelhäuser

Gute Nachricht für Kunden

Deutschlands Möbelhäuser liefern sich Rabattschlacht

Pegida in Dresden: Demos gegen die etablierte Politik

Das Jahr 2016

Wie Deutschland von Unzufriedenheit und Wut profitieren kann

Reaktionen "Tatort" Frankfurt

"Verwirrung und Slapstick ist noch lange keine Filmkunst"

Maximilian Waldmann

Conichi App

Er ist 25, war für Google in Asien - und will jetzt das Hotel-Business umkrempeln

Von Till Bartels
Taxifahrer protestieren gegen Uber

Mensch vs. Maschine

Sorgt die Digitalisierung für mehr Ungleichheit?

Donald Trump Minister und Berater

Klimaanlagenhersteller Carrier

Donald Trump rettet 1000 Jobs - doch zu welchem Preis?

Am Dienstag stellte Volkswagen-Markenchef Herbert Diess die zukünftige Strategie für VW vor

Große Pläne

Volkswagen will in neun Jahren Weltmarktführer bei E-Autos sein

Angela Merkel zu Gast bei Anne Will
TV-Kritik

"Anne Will"

"Angela Merkel ist peinlich und narzisstisch"

Im Wahlkampf war der Ton zwischen Donald Trump und den Kapitänen der Tech-Industrie wie Mark Zuckerberg von Attacken geprägt
Fragen zu Trump

Schockierte Tech-Branche

Was bedeutet Trumps Sieg fürs Silicon Valley?

Hotspot ICE

Ab 1. Januar 2017

Bahn verspricht allen ICE-Reisenden Gratis-Wlan

Computer in der Schule: Lehrerin blickt auf Schüler, die an Rechnern sitzen

Computer in der Schule

Lernt das endlich, Lehrer!

Von Florian Güßgen

Programme für Smartphones

Die besten Apps für Wanderer

Von Till Bartels

Städteranking

Diese 11 deutschen Städte haben die besten Zukunftsaussichten

Von Daniel Bakir
Bei Motorola verkommt die Hasselblad-Kamera zum Smartphone-Aufsatz

Hasselblad, Siemens und Co.

Von der Weltmarke zum Smartphone-Bittsteller

Von Malte Mansholt
Der Sportstreamingdienst DAZN startet in Deutschland

Streaming-Dienst DAZN

Das Netflix für Fußball gibt es jetzt auch in Deutschland

Weißblauer Mikrokosmos

Natürlich sind auch Fernsteuerungs-Funktionen enthalten

BMW Connected: voll vernetzt in die Zukunft

Weißblauer Mikrokosmos

Brexit Zeitung Fragen und Antworten
Fragen und Antworten

Brexit-Abstimmung

Wann verlässt Großbritannien die EU und was bedeutet das für Deutschland?

Digitalisierung

Diese Grafik zeigt, wo in Deutschland Jobs von Computern bedroht sind

Yvonne Hofstetter
Interview

Autorin Yvonne Hofstetter

"Algorithmen schaffen ein neues Recht"

Von Dirk Liedtke
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(