HOME

Anniversary Update: Diese 12 Features bringt das Mega-Update für Windows 10

Mit dem Anniversary Update bekommt Windows 10 einen ganzen Haufen toller Features. Wir stellen zwölf vor, die den Alltag wirklich besser machen.

windows 10 anniversary update

Das neue, bessere Startmenü

Diese Änderung springt zuerst ins Auge. Auf Wunsch vieler Nutzer hat Microsoft das Startmenü kräftig überarbeitet. Auf der linken Seite herrscht nun deutlich mehr Ordnung. Unter den meistgenutzten Apps sind nun alle Programme alphabetisch gelistet. Klickt man auf einen Buchstaben, erscheint eine Alphabets-Ansicht mit der man schnell durch die Liste springen kann.

Ganz links ist jetzt eine Spalte, die an die Charms-Bar aus Windows 8 erinnert. Dort sind besonders häufig benötigte Einträge wie die Einstellungen, der Explorer und der Ein/Aus-Schalter untergebracht.

Im Tablet-Modus geht das Start-Menü nun über den gesamten Bildschirm. Auf Wunsch lässt sich außerdem die Startleiste automatisch ausblenden, durch Wischen nach oben bekommt man sie zurück.

Jahrestag bei Windows 10: Ein gutes Jahr nach Erscheinen spendiert Microsoft seinen Nutzern mit dem Anniversary-Update das erste große Update. Und das ist vollgepackt mit einen ganzen Haufen neuer Features, viel optischem Feinschliff und zahlreichen kleinen Verbesserungen. Wir verraten, wieso es Windows 10 noch besser macht.

Microsoft setzt etwa voll auf seine Sprachassistentin Cortana. Die kann nun noch komplexere Befehle verstehen. Zudem muss man nicht mehr den Rechner entsperren, um mit ihr sprechen zu können - das klappt jetzt direkt vom Startbildschirm.

Windows 10 Anniversary Update bringt Xbox und PC zusammen

Apropos entsperren: Auch die Freischaltung des Rechners mit dem biometrischen Daten wie dem eigenen Gesicht wurde ausgebaut. Das von Microsoft "Windows Hello" genannte Feature ersetzt nun auf Wunsch auch Passwörter auf Webseiten, beim Onlinebanking und Co.

Und auch für Gamer bringt Windows 10 ein tolles Schmankerl: Mit "Play anywhere" bricht Microsoft die Barriere zwischen PC und der eigenen Konsole Xbox One ein. Viele Spiele kauft man in Zukunft nur noch für eine der beiden Plattformen - spielt aber auf beiden. Auch Speicherstände werden zwischen den Geräten synchronisiert. Noch ist keines der Games erschienen, einige Titel wie "Gears of War 4" oder "Forza Horizon 3" wurden aber schon angekündigt.

Die wichtigsten Änderungen zeigen wir in der Fotostrecke ganz oben.

Themen in diesem Artikel