HOME

Daten in Echtzeit: Amazon gibt Musikern besseren Zugriff auf Streaming-Daten

Amazon will seinen Musikstreaming-Dienst für Künstler mit tieferen Einblicken in Nutzer-Gewohnheiten attraktiver machen. So verspricht Amazon ihnen «Zugriff auf Streamingdaten beinahe in Echtzeit».

Amazon

Amazon verspricht Musikern besseren Zugriff auf Streaming-Daten Foto: Ina Fassbender/dpa/Archivbild

Amazon will seinen Musikstreaming-Dienst für Künstler mit tieferen Einblicken in Nutzer-Gewohnheiten attraktiver machen. So verspricht Amazon ihnen «Zugriff auf Streamingdaten beinahe in Echtzeit».

Dabei will der Online-Händler auch speziell die Popularität seiner Sprachassistentin Alexa ausspielen. Die Künstler bekämen Informationen dazu, wie ihre Musik über Alexa abgerufen wird - «inklusive einer Aufschlüsselung der Sprachbefehle nach Künstler, Album, Song und Text», wie Amazon am Freitag ankündigte.

Musikstreaming-Marktführer Spotify und die Nummer zwei Apple Music bieten Künstlern bereits Portale mit ausführlichen Informationen an. Amazon offeriert seinen Musikdienst sowohl einzeln als auch gebündelt mit dem Abo-Dienst Prime und sicherte sich damit - und dank seiner «Echo»-Lautsprecher mit Alexa an Bord - ebenfalls eine starke Position im Streaming-Markt.

dpa
Themen in diesem Artikel