HOME

Videospiel "Fallout 4" angekündigt: Vorfreude auf den Weltuntergang

Lange haben Fans auf diesen Moment gewartet: Das Videospiel "Fallout 4" wurde offiziell angekündigt. Ein dreiminütiger Trailer macht schon jetzt Lust auf das Ende der Welt.

Der erste Trailer von "Fallout 4" ist da

Der erste Trailer von "Fallout 4" ist da

Die Fallout-Serie ist eine der beliebtesten Gaming-Reihen aller Zeiten. Nun hat der Videospiel-Hersteller Bethesda den vierten Teil der postapokalyptischen Rollenspiel-Saga angekündigt. Darauf haben Fans lange gewartet: Der letzte Teil der Reihe, "Fallout: New Vegas", erschien 2010 - seitdem herrschte Funkstille im Ödland.

"Fallout 4" verschlägt's nach Boston

Auf den ersten Blick hat sich nicht viel verändert: "Fallout 4" spielt wie die Vorgänger in der Zeit nach einem verheerenden Atomkrieg. Diesmal verschlägt es die Spieler in den Raum Boston im US-Bundesstaat Massachusetts. Darauf deuten zumindest einige der gezeigten Szenen im jüngst veröffentlichten, drei Minuten langen Trailer hin. So ist in einer Szene kurz der Schriftzug "Scollay Square" zu sehen, ein Platz in der US-Metropole Boston.

In dem Trailer wird schon alles gezeigt, was das "Fallout"-Fanherz begehrt: Luftschiffe, Roboter, Atomexplosionen - und Vault Boy, das Maskottchen des fiktiven Fault-Tec-Konzerns. Durch den Trailer wird der Zuschauer von einem Hund geführt. Gezeigt werden immer Szenen vor und nach dem verheerenden Atomkrieg. Auf die bunte, heile Welt folgt die zerstörte Zukunft.

Nur für Next-Gen-Konsolen

Das Spiel wird für Xbox One, Playstation 4, und PC erscheinen. Die älteren Konsolen Xbox 360, Playstation 3 und Nintendos Wii U werden dagegen aufs Abstellgleis geschoben - für sie erscheint keine angepasste Version von "Fallout 4". Ein konkreter Release-Termin ist bislang nicht bekannt, sodass fraglich ist, ob das Spiel noch dieses Jahr erscheint.

Mehr Details will der Hersteller am 15. Juni im Rahmen der Videospielmesse E3 (Electronic Entertainment Expo) bekanntgeben. Es ist die größte Gaming-Messe der Welt, die in diesem Jahr vom 16. bis 18. Juni in Las Vegas stattfindet.

Christoph Fröhlich
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(