HOME

Aktuelle Zahlen

Fußball wird immer mehr zur Frauensache - zumindest vor dem Fernseher

Fernseher kaufen zur EM 2016: Lohnt sich das?

Auswertung der Angebote

Ein neuer Fernseher zur EM: Kann man jetzt noch Schnäppchen finden?

Zur Fußball-EM kaufen sich viele Menschen einen neuen Fernseher

Stiftung Warentest

Das sind die besten Fernseher für die Fußball-EM

Von Christoph Fröhlich

Kindheit in Neuseeland

Ganz wie früher – Leben ohne Fernseher und Spielkonsolen

Von Susanne Baller
Jan Böhmermann schaut unsicher in den Raum
Kommentar

Schmähgedicht-Affäre

Böhmermann kneift, wenn es drauf ankommt

Von Dieter Hoß
Warentest günstige Fernseher

17 Geräte im Test

Stiftung Warentest: Diese günstigen Fernseher lohnen sich wirklich

Von Malte Mansholt

Diese günstigen Fernseher empfiehlt Stiftung Warentest

Lenovo Yoga 3 Pro im Test

Eingebauter Beamer

Lenovo Yoga Tab 3 Pro im Test: Dieses Tablet ersetzt den Fernseher

Von Malte Mansholt
Neue Fernseher mit UHD

TV-Trends auf der CES

Was ist "Ultra HD Premium"? Das müssen Sie über die neuen Fernseher wissen

Von Christoph Fröhlich
Samsung Family Hub Refridgerator

Neuigkeiten von der CES

Samsung zeigt den cleversten Kühlschrank der Welt

Von Christoph Fröhlich
Logitech Harmony Elite im Test

Logitech Harmony Elite im Test

Wasserkocher, Playstation, Lampen: Diese Fernbedienung steuert einfach alles

Von Malte Mansholt
Ein Rentner aus Dresden kämpft gegen den Rundfunkbeitrag.

Er hat gar keinen Fernseher

Applaus im Gerichtssaal: Rentner aus Dresden kämpft gegen GEZ-Beitrag

Computerspiele

Ausmachen oder laufen lassen?

Nido Logo
Bei Fernsehern ist Samsung laut Stiftung Warentest der ungeschlagene König. Hier zu sehen ist der UE65JU7590.

Stiftung Warentest prüft Fernseher

An Samsung kommt keiner vorbei

Von Christoph Fröhlich
Samsung Galaxy S6 Edge

Smartphones, Fernseher, Festplatten

Lager voll: Samsung wird seine Produkte nicht los

Von Christoph Fröhlich
Handy zerstört, und nun? Erstattet mir das jemand?

Zusatzgarantien für Elektrogeräte

AppleCare & Co: Diese 5 Fallen stecken im teuren Zusatzschutz

Samsung Fernseher

Smart-TV schickt Daten ins Netz

Samsungs Spitzel-Fernseher landet vor dem Richter

Samsung TVs auf der Messe CES in Las Vegas

Fast wie bei VW

Samsung-TVs sollen bei Energie-Tests schummeln

Ultrascharfer TV

Wozu brauche ich einen 8K-Fernseher?

Neue Fernseher mit UHD

TV-Trends auf der CES

Was ist "Ultra HD Premium"? Das müssen Sie über die neuen Fernseher wissen

Von Christoph Fröhlich

Technik-Trends auf der IFA

Einen XXL-Fernseher extrascharf, bitte

Von Christoph Fröhlich
Ein Verkäufer im Elektronikmarkt vor dem Fernseher-Regal

Fernseher-Verkäufe brechen ein

Die Deutschen bleiben ihren alten Glotzen treu

Ein Paar kauft einen neuen Fernseher: Aber ist er auch ein Schnäppchen?

Sommerloch im Fernsehmarkt

Darum ist jetzt der perfekte Zeitpunkt, einen Fernseher zu kaufen

Von Malte Mansholt

Fotoserie "Idiot Box"

So blöd sehen wir vorm Fernseher aus

Von Susanne Baller
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.
Füllhorn Rente 63 ?
Wer 2018 NEU in den Ruhestand ging a) und die „abschlagsfreie Rente 63“ mit mindestens 45 Versicherungsjahren kassierte, erhielt im Schnitt 1265 Euro monatlich, 1429 Euro (als Mann) bzw. 1096 Euro (als Frau) RENTE. b) und wer die „normale“ Altersrente kassierte, erhielt monatlich im Schnitt 950 Euro, 1080 € (als Mann) bzw. 742 Euro (als Frau) RENTE. Nach Adam Riese bedeutet das, das erst Zeiten ab dem 18. LJ für die Rentenversicherung gewertet werden, dass männliche Nicht-Akademiker über 45 Arbeitsjahre hinweg mehr als 25 Euro monatlich pro Stunde verdient haben müssten. sprich: ab 1973 ! (zu DM-Zeiten 50 DM Stundenverdienst ! ... als Nicht-Akademiker ??) Meine Erfahrung ist, dass man mit 18 zur Armee musste und das anschließende Studium frühestens im 25 LJ beenden konnte -- also in 1981 ! (25 + 45 = 70. LJ mit Altersrente ohne Abzüge). Ergebnis: erst in 2026 könnten vergleichbare Akamdemiker (nach 45 Vers.Jahren) in VOLLE Rente gehen. PS: Nach Rechnung der „Die Linke“ bräuchte man über 37 Jahre hinweg einen Stundenverdienst von mind. 14,50 Euro (29 DM), um NICHT auf die „Grundsicherung für Altersrentner“ angewiesen zu sein; also den statistischen Wert von 800 Euro mtl. Rentenbezug zu überschreiten. Wer erkennt den Zaubertrick der „abschlagsfreien Rente 63“ ? Wer kennt den Zaubertrick, in weniger Zeit, mit weniger Ausbildung, maximale Top-Renten-Ergebnisse zu erzielen ? (welches nicht einmal die gierigsten Börsenbanker und Versicherungsmakler in einer Demokratie für realisierbar hielten) ?