HOME

Kopfschütteln im Netz: Frau will Weihnachtsbaum zurückgeben – zwei Wochen nach Weihnachten

Eine Dame aus Kalifornien war offenbar nicht ganz zufrieden mit ihrem Christbaum. Zwei Wochen nach Weihnachten wollte sie die Tanne zurückgeben, weil der Baum "tot" sei – das sorgt für Unverständnis im Netz.

Weihnachtsbäume haben eine klare Daseinsbestimmung und eine kurze Lebensdauer. Über die Feiertage sind sie Stars, festlich geschmückt und von vielen bewundert. Dann gehen sie recht schnell den Weg alles Irdischen, fangen an zu nadeln, verschmutzen die Wohnung und werden spätestens Anfang Januar doch recht lieblos entsorgt. Dass Tannenbäume über Weihnachten hinaus wenig Wert haben, weiß eigentlich jeder.

Eine Frau aus Kalifornien hatte sich aber anscheinend mehr von ihrem Baum erhofft als ein paar schöne Tage über Weihnachten. Auf der Bilderplattform "imgur" postete ein User den Screenshot eines Facebook-Posts, in dem jemand berichtete, wie die Dame ihren Weihnachtsbaum im Geschäft zurückgeben wollte – und zwar am 4. Januar, fast zwei Wochen nach dem Fest.

Handelskette nimmt gebrauchten Weihnachtsbaum zurück

Ihre Begründung laut des Posts: Der Baum sei "tot" gewesen. Der Verfasser des Originalposts schob in einer lokalen -Gruppe auch gleich noch ein Beweisfoto der Frau nach, die ihren Weihnachtsbaum hinter sich her schleifte. Fassungslos kommentierte er: "Wenn ich es nicht selbst gesehen hätte, würde ich nicht glauben, dass jemand so geringe moralische Werte und solch ein fehlendes Gewissen haben könnte."

Ein wenig Verständnis zeigt er dennoch: "Es bricht mir das Herz, dass sie vielleicht das Geld so sehr gebraucht hat, dass sie jede Selbstachtung und Würde dafür aufgeben musste." Er bereue es im Nachhinein, sie nicht angesprochen zu haben. Vielleicht habe er im ersten Moment zu schlecht über sie gedacht.

Tatsächlich ging der Plan der Frau offenbar auf. Wie der User in seinem Post laut der Seite "Bored Panda" weiter schreibt, habe sie ihr Geld zurückbekommen. Die Meinungen der Kommentatoren gingen indes auseinander. Einige ärgerten sich über die Unverschämtheit der Frau, einen gebrauchten Weihnachtsbaum zu reklamieren. Andere erzählten von ähnlichen Geschichten. Jemand, der für die gleiche Handelskette arbeitet, berichtete sogar, dass in seinem Geschäft mal eine vier Jahre alte Matratze zurückgenommen worden sei.


epp
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.