HOME

"Activity"-Dienst verrät es: Googles versteckter Daten-Hort - das weiß Google alles über Sie

Tausche Bequemlichkeit gegen Privatsphäre: Das ist Googles Geschäftsmodell. Doch welche Daten sammelt der Konzern? Hier können Sie es nachsehen.

Android, Youtube, Gmail: Das Google-Imperium besteht aus einigen der populärsten Internetdiensten überhaupt. Die meisten Nutzer ahnen zwar, dass sie mit ihren privaten Daten und der Aufgabe ihrer Privatsphäre bezahlen - doch das Ausmaß ist vielen nicht bewusst.

Doch welche Daten sammelt Google und was weiß der Konzern wirklich über jeden Einzelnen? Auf einer speziellen Infoseite namens "Meine Aktivitäten" zeigt Google, welche Daten erhoben werden. Zu finden ist sie unter https://myactivity.google.com/myactivity. Dort gibt es etwa eine Übersicht der letzten Standortdaten oder Youtube-Anfragen.

So verwalten Sie die Dienste

Gehen Sie auf der Aktivitäten-Übersicht im Menü oben links auf "Aktivitätseinstellungen". Dort werden Ihnen sechs verschiedene Kategorien angezeigt, in denen Sie Einstellungen vornehmen können: Web- & App-Aktivitäten, Standortverlauf, Geräteinformationen, Sprach- & Audioaktivitäten, YouTube-Suchverlauf und YouTube-Wiedergabeverlauf. Mit einem Klick auf den An/Aus-Schalter können Sie den Suchverlauf pausieren.

Außerdem finden Sie hier Einstellungen zu dem sozialen Netzwerk Google+, Soziale Empfehlungen (Werbeanzeigen in der Google-Suche), Sucheinstellungen und Werbung.

Privatsphäre oder Komfort?

Je mehr Diensten Sie den Zugriff auf Ihre Daten verwehren, desto besser ist Ihre Privatsphäre geschützt. Allerdings wirkt sich das auch auf den Bedienkomfort aus. Denn je mehr Informationen Google sammelt, desto besser funktionieren erfahrungsgemäß die Dienste. So bekommen Sie etwa auf Ihre Interessen angepasste Werbung zu sehen, und wohl auch einige Youtube-Perlen würden Sie ohne den cleveren Algorithmus nie zu Gesicht bekommen. Was Ihnen wichtiger ist, müssen am Ende Sie entscheiden.

Hier gibt es noch mehr Daten

Dieses Protokoll zeigt eine Liste aller Suchanfragen, die Sie bei Google getätigt haben.

Hier sehen Sie, auf welchem Gerät Sie Google benutzt haben.

Wie Google Sie für Werbekunden einschätzt, sehen Sie hier.

Welche Apps Zugriff auf Ihre Daten haben, finden Sie in dieser Übersicht.

Eine Kopie der meisten Google-Daten können Sie im Dienst Google Takeout herunterladen.